5 nützliche Tipps für ein besseres Ranking bei Google

seo online business

Wer viel Zeit und Arbeit in eine Website investiert, will auch dass jemand diese zu Gesicht bekommt. Um Besucher zu generieren gibt es unzählige Möglichkeiten, doch die aller meisten Webmaster wollen nicht aktiv Werbung betreiben, sondern sich zurücklehnen und sich darauf verlassen können, dass Interessenten dennoch den Weg auf die Website finden.

Was für einige wie eine Utopie klingt, ist für andere tägliche Realität.

Wir alle haben den Prozess des Findens einer Website bereits etliche Male durchlebt, nämlich immer dann wenn wir Google oder eine andere Suchmaschine aufrufen und einen Suchbegriff (nachfolgend Keyword) eingegeben haben.

Heutzutage ist dies das normalste der Welt und innerhalb weniger Augenblicke bekommen wir eine Liste mit verschiedenen Websites, welche das gesuchte Keyword behandeln, vorgeschlagen.
In dem Moment in dem wir auf ein interessant klingendes Suchergebnis klicken, hat die verwendete Suchmaschine dem Websitebetreiber einen Besucher generiert, während dieser vielleicht gar nicht am Computer sitzt, sondern in einer Hängematte an einem tropischen Strand liegt.

Wir wissen längst, dass jeder Besucher und jeder Klick bare Münze wert ist und somit ergibt sich, dass eine gute Platzierung für relevante Keywords in Google & Co sehr vorteilhaft ist. Doch wie schafft man das?

Genau mit dieser Frage beschäftigt sich der heutige Beitrag!

 

Das Optimieren deiner Website auf Keywords (Onpage Optimierung)

Der aller erste Schritt beim Erlangen einer guten Platzierung für ein Keyword ist das Festlegen des Suchbegriffes für welches du ganz oben in den Suchergebnissen gelistet werden willst. Ohne dieses sind all deine Bemühungen umsonst.
Anschließend gilt es deine Website so herzurichten, dass Suchmaschinen sie mögen und auf den ersten Blick erkennen, worum es thematisch geht. Sie sind zwar bereits sehr intelligent, doch oft wird ihnen das Lesen der Inhalte erschwert. Sei lieb zu den Suchmaschinen und sie werden auch lieb zu dir sein. Vergiss dabei jedoch nicht, dass sich auch deine Besucher wohlfühlen müssen.

 

Der ideale SEO-Titel

Der Titel ist wahrscheinlich das wichtigste Element deiner Beiträge. Er ist das Erste was deinen Lesern ins Auge springt und bestimmt ob diese ihn lesen, oder gelangweilt weiterziehen. Er muss kurz, prägnant und gehaltvoll sein. Zugleich soll er die Neugierde der Menschen wecken und nicht zuviel verraten. Eine schwierige Aufgabe.

Wenn du dich nun mit SEO beschäftigst, kommt eine Sorge hinzu. Im Idealfall ist dein Keyword das erste Wort im Titel und deutet somit Google & Co maximale Relevanz an. Des Weiteren solltest du unbedingt darauf achten, dass dein Titel nicht länger als 55-60 Zeichen lang ist, da Google weitere Zeichen nicht anzeigt.

 

Wie du Content schreibst den die Suchmaschinen lieben

Die Aufgabe einer Suchmaschine ist es dem Suchenden eine Website zu präsentieren, die sein aktuelles Problem löst. Um Angebot (deine Website) und Nachfrage (der Besucher) zusammenzubringen, muss die Suchmaschine irgendwie auswerten, ob deine verbreiteten Texte interessant und gehaltvoll sind.

Zunächst solltest du darauf achten, dass deine Texte tatsächlich einen Mehrwert bieten und dem Leser eine Hilfestellung sind. Ist dies nicht der Fall, werden deine Besucher nach kurzer Zeit die Seite verlassen, du hast kein Geld verdient und Google merkt, dass den Lesern deine Inhalte nicht gefallen. Ist dies gewährleistet, musst du daran arbeiten dein gewünsches Keyword und Variationen dessen in deinen Text einzubauen. Möchtest du beispielsweise für den Suchbegriff “schöne Hundeleine” an die Spitze, sollte dieses Keyword und seine Begleiter (schöne Hundeleine, schöne Leine für den Hund, schönste Hundeleiste,…) einige Male auftauchen.

Ein weiteres Qualitätskriterium ist das einbinden von multimedialen Inhalten. Bilder sind mittlerweile ein absolutes Muss und bereichern deinen Text ungemein. Achte beim einfügen darauf, dass du deinem Bildmaterial einen Titel und eine Beschreibung gibst. Diese wird sich zwar kaum ein Besucher ansehen, doch die Crawler der Suchmaschine finden und werten sie aus. Fügst du hier deinen Suchbegriff ein, hast du einen weitere Pluspunkt gesammelt. Auch Videos und Audios können einen Artikel abrunden und zeigen den Suchmaschinen, dass du dir Mühe gibst und einiges im Angebot hast.

Zudem sollte jeder deiner Artikel eine (Meta-) Beschreibung haben. Diese wird ebenfalls von den Crawlern gesucht und in der Vorschau der Suchergebnisse angezeigt. Somit ist sie der einzige Text, den deine potentiellen Besucher zu Gesicht bekommen, bevor sie sich dazu entscheiden deiner Website einen Besuch abzustatten. Inkludiere hier dein Keyword und gebe dir Mühe den Suchenden von deinen Inhalten zu überzeugen. Maximal sollten 156 Zeichen verwendet werden.

Wie du diese Meta-Beschreibung in WordPress ganz einfach einfügen kannst, liest du in diesem Artikel.

Um deinen Lesern einen möglichst großen Mehrwert zu bieten, kannst du die Arbeit anderer Webmaster nutzen und auf diese verlinken (nicht kopieren!). So bedienst du dich hochqualitativer Inhalte, ohne bei 0 anfangen zu müssen. Die Suchmaschinen werden dies registrieren und positiv werten. Wir nennen das auch „Trust-Link“. Ein Link zu Wikipedia o.ä. ist zum Beispiel sehr effektiv. Achte aber darauf, dass nicht zu viele Links von deiner Website weg zeigen.

 

Ermögliche den Crawlern der Suchmaschinen eine unkomplizierte Navigation

Links sind die Essenz des Internets und ermöglichen es den Menschen von Punkt A nach Punkt B zu kommen. Wenn du eine Website erstellst, musst du dafür Sorge tragen, dass man all deine Inhalte auch problemlos finden kann. Dies tust du, indem du Verlinkungen einbaust und sichtbar machst. Für viele ist diese Aufgabe mit der Implementierung einer Navigationsleiste vollbracht, doch landen nicht alle Besucher zu Beginn auf deiner Startseite. Auch von einer Unterseite sollte man interessante Beiträge mit wenigen Klicks erreichen und um dies zu bewerkstelligen helfen interne Verlinkungen. Mache dir beim Verfassen eines jeden Textes Gedanken darüber welche bereits publizierten Inhalte ein ähnliches Thema behandeln und interessant für den Besucher sein könnten. Verlinke sie bei Gelegenheit und vernetze deine Texte so bestmöglich. Nicht nur deine Leser werden sich darüber freuen, sondern auch die Suchmaschinen.

 

Die Ladezeit sollte so gering wie möglich sein

Niemand wartet gerne! Egal ob beim Arzt, im Supermarkt oder auf einer Website: Wenn man lange auf Fortschritt warten muss, ist man schnell genervt. Dieses negative Gefühl solltest du deinen Besucher ersparen und dafür sorgen, dass deine Website zügig lädt. Der erste Schritt dabei ist die Wahl eines guten Hostinganbieters dessen Server in Deutschland stehen. Aus eigener Erfahrung kann ich All-inkl.com* empfehlen.

Darüber hinaus gibt es viele Faktoren die Einfluss auf die Ladezeit nehmen. Wie gut deine Seite optimiert ist kannst du kostenlos unter WooRank.com erfahren.

Die Schnelligkeit deiner Seite kannst du beim Google PageSpeed testen.

 

Stetiger Linkaufbau verdeutlicht deine Relevanz

Im letzten Abschnitt habe ich eine Verlinkung zu All-inkl und WooRank gesetzt. Diesen hast nicht nur du, sondern auch Google & Co bemerkt. Die Suchmaschinen deuten ihn als eine von mir gegebene Empfehlung und lässt dies in die Suchergebnisse einfließen.
Im Idealfall erstellst du so hervorragende Inhalte, dass deine Leser Links zu dir erstellen. Was in der Theorie gut klingt, ist in der Praxis jedoch nahezu unmöglich, denn wenn niemand deine Texte findet, wird auch niemand einen Link erstellen. Demnach musst du selbst den Start machen und Links zu deiner Website an Orten hinterlassen, die interessierte Leser besuchen könnten.

Gut geeignet um dies zu tun sind beispielsweise Blogs die ein ähnliches Thema wie deine Website behandeln. Über die Kommentarfunktion kannst du unter relevanten Beiträgen deine Meinung hinterlassen und einen Link zu deiner Webpräsenz hinzufügen.

Mit Hilfe eines Web2.0 wie Blogger oder WordPress.com hast du die Möglichkeit eine kleine und kostenlose Website zu entwerfen, auf der du Inhalte veröffentlichen kannst. Hier kannst du bequem einen Link unterbringen.

In offenen Presseportalen hat jeder Leser die Möglichkeit selbst zum Journalisten zu werden und einen Beitrag zu veröffentlichen. Wenn du einen interessanten Pressetext verfasst und deine Website eine interessante Ressource zum Thema ist, kannst du zu dieser eine Verlinkung einbauen.

Auch auf sozialen Netzwerken wie Facebook und Twitter sind garantiert Menschen, die sich für die von dir geschriebenen Texte interessieren. Teile deinen Link mit ihnen und sorge so für zusätzliche Besucher.

 

Suchmaschinenoptimierung dauert lange und ist ein stetiger Prozess

Wer eine PPC-Kampagne schaltet muss kurz warten bis die Werbung akzeptiert wurde und kann sich danach auf sofortige Ergebnisse (Klicks) freuen. Wagt man sich jedoch an die Suchmaschinenoptimierung, muss man sich darauf einstellen, dass man einen weiten Weg vor sich hat. Über Nacht wird sich kein Erfolg einstellen und auch die Konkurrenz arbeitet stetig daran nach vorne zu kommen. Mit SEO ist man niemals fertig und das Erklimmen der magischen Top 3 kann sehr viel Zeit in Anspruch nehmen. Am Ende wird derjenige zu den Gewinnern gehören, der den längsten Atem hat und die Flinte nicht ins Korn wirft.

Zudem verändern sich die Richtlinien und Rankingfaktoren der Suchmaschinen ständig, sodass man sich stets auf dem Laufenden halten muss. Dies erfordert auch ein fortlaufendes Anpassen der SEO-Strategie. Überwindet man all die Hürden kann man sich aber über sehr lukrative und erfreuliche Ergebnisse freuen.

Im nächsten Artikel geht es um die Keyword-Recherche. Ich erkläre dir u.a., wie du wirklich gute Keywords finden kannst.

28 Kommentare

  1. Wunderbar was Du über SEO – Suchmaschinenoptimierung schreibst. Ich glaube das gerne, nur musst Du mir eine Frage beantworten:

    Warum hast Du nur Pagerank (PR) 0 ?

    Der sogenannte Alexa-Rank ist leider kein echter Index, wie es Prof. Mario Fischer und Herausgeber des SEO-Magazins schreibt.

    PS: Freue mich auf ein Antwort.

    • Jessica Ebert   •     Author

      Hallo Andreas, das kann ich dir gerne beantworten: Weil ich auf diesem Blog kein aktives SEO betreibe :) Wobei man dazu sagen muss, das der PR jetzt nicht unbedingt sooo ausschlaggebend für die Rankings ist. VG Jess

      • Danke für die schnelle Antwort !

        Dann würde ich Dich bittem das Buch Website Boosting 2.0 zu lesen, denn wie ich kann ich immer nur wieder feststellen, dass SEO immer noch nach dem PR funktioniert. Verlinke ich von einem meiner Kunden mit PR 6 + PR 7 Webseite, schnellt auf die zu verlinkende Seite dauerhaft nach vorne.

        Wie erklärst Du Dir dann dieses Phänomen?

        Ich persönlich stelle fest, dass viele Aussagen daher kommen, das andere von anderen ablesen und dies in ähnlicher Form auf ihren Blogs/Artikeln veröffentlichen. Ich halte mich da gerne selber an die Praxis und die ist meiner Meinung nach eindeutig.

        PS: Könntest Du denn Deine Aussage belegen ? Beispiele ?

        • Jessica Ebert   •     Author

          Ich denke das ist eine Diskussion, die schon ewig geführt wird. Seo ist nunmal sehr vielschichtig, es gibt viele Ansichten und Meinungen und verschiedene Strategien funktionieren in verschiedenen Situationen und andere wiederum nicht. Das hier jetzt auszuführen würde meines erachtens den Rahmen sprengen. Unabhängig von dem Thema PR müsste wir dann ganz vorn Anfangen, beginnend bei der grundsätzlichen Marktanalyse, Keyword Recherche, usw.

          Ich habe hier einige Basis-Tipps aufgeführt, die vielen Leuten sicher dabei helfen werden das Thema 1. zu verstehen und 2. überhaupt anzugehen… Das SEO nicht mal eben gemacht ist und man, wenn man es selber machen möchte, sich gut einarbeiten muss, sollte klar sein…

  2. Liebe Jesica,

    ich mache SEO und das schon sehr erfolgreich über Jahre hinweg. Extrem starke Keywords, die Google mit 6.500 – 25.000 Anfragen / Monat herausgibt, lande ich auf Seite 1. Das diese selbstverständlich extrem umkämpft sind, ist uns beiden klar.

    Mir geht es nur um diese eine Frage. Ja oder nein. Ich sage ja und das auch meiner langjährigen Praxis. Interessanterweise interessiert das auch die professionellen Kunden.

    Daher nochmals: Belege mir dies doch mal an Hand eines Beispiels, denn allein mir fehlt der Glaube :)

    • Jessica Ebert   •     Author

      Ich glaube wir reden grade etwas aneinander vorbei. Wenn ich mit kleineren Keywords in den Top 10 bei Google landen möchte, dann schaffe ich das auch mit eine PR von 0. s. zb das Keyword „optimizepress“… oder „wie erstelle ich eine App“… oder „kunden avatar“….
      VG

  3. Marco Kindermann   •  

    Liebe Jessica,

    wieder mal ein toller Artikel. Er gibt einen kleinen Einblick in die tiefe Welt der Suchmaschinenoptimierung (SEO). Es ist für mich immer wieder eine Herausforderung meinem Kunden das Thema „greifbar“ zu machen. Warum sollte ein Unternehmen drei-, vier-oder fast fünfstellige Summen monatliche für eine Dienstleistung ausgeben, die wahrscheinlich erst in mehreren Monaten sichtbar wird. Aber um so mehr freue ich mich dann, wenn mich ein Kunde darauf „hinweist“, dass sein Keyword in der H1 auftauchen muss oder der Dateiname eines Bildes richtig beschrieben werden muss. Ja, hier müssen wir noch sehr viel Aufklärungsarbeit leisten – sind aber auf einem guten Weg ;-)

    Beste Grüße,
    Marco

    • Jessica Ebert   •     Author

      Hallo Marco, ja, die Aufklärung diesbezüglich ist nicht immer ganz einfach. Wenn es nach ein paar Monaten aber erste Erfolge gibt (hinsichtlich des Rankings, aber auch in Form von zb Leads), dann hat man es geschafft und der Kunde wird ein Stammkunde, der gerne für diese Leistung zahlt :)

      VG Jessica

    • Hallo Marco,

      das macht schon Sinn, wenn es dann um über 6 – 7 stellige Umsätze geht. Was sind dann schon monatlich 4 stellige Beträge? Jeder Kaufmann sagt Dir dann, das mache ich!

      @Jessica
      Bei sog. kleinerren Keyword, die mit PR 0 ranken sollen und das bitte bei Position 1 – 4, dann wird es trotzdem schwer oder das Suchvolumen ist sehr gering: 10 oder weniger.

      Beispiel:
      Ich benötige mindestens 100 Anfragen in Google, bis 1x geklickt wird. Ich benötige mindestens 100 Besucher auf meiner Webseite bis ich eine Kontaktanfrage oder ähnliches bekomme.

      Wielange muss ich dann warten bis es sich lohnt ?

      PS: Ich denke, ich hilft es sehr, wenn Erfahrungen aus der Praxis kommen. Mehr zum Thema Pagerank von mir findet ihr unter http://www.web4expert.de oder in Google: es lebe der pagerank
      https://www.google.de/search?q=es+lebe+der+pagerank&ie=utf-8&oe=utf-8&gws_rd=cr&ei=2xO9VMOqAYLwaJHwgJAO

      • Jessica Ebert   •     Author

        Jetzt mal ein vielleicht blöder Kommentar: Aber..deine Seite hat auch einen PR von Null? Du kannst auch nicht 1% Conversion als grundsätzlich ansetzen. Je nach Website und Thema kann man durchaus über 50% Conversion haben. Man kann das alles nicht pauschalisieren. Wenn ich 10 Suchanfragen habe und 8 davon auf meiner Seite landen und 4 davon kaufen oder sich zum Newsletter eintragen, dann kann man, wie ich meine, durchaus damit Leben :) Also bitte nicht alles über einen Kamm scheren…

        • Welche Seite ?

          web4expert.de ? oder der Verweis auf http://www.de.stadtblogs.tv ? Letzterer ist in der Tat Null, da neu.

          Zum Thema PR wird nicht mehr gezählt, kann ich nur sagen, dass ich im Herbst eine neue Domain von n/a auf PR 3 gebracht habe. Komisch, das alles. Wie gesagt, dass ist alles aus der Praxis.

  4. Silvan   •  

    Wenn ich Kommentare wie die von Marco lese wird mir immer wieder klar wie stark die deutsche SEO-Community im internationalen Vergleich hinterher hinkt.
    PR ist seit Ewigkeiten outdated und Google hat bereits mehrmals offiziell bekanntgegeben, dass es keine Updates zu mehr geben wird. Wer heute einen PR0 hat, wird diesen auch noch in 10 Jahren haben. Ich habe einige alte Domains im Portfolio die PR5 sind, aber keinen einzigen Backlink mehr haben.

    Wenn der PR so ausschlaggeben ist, wie erklärst du dir dann, dass für das Keyword „Viagra“ diese Website (http://www.potenzmittelapotheke24.com/rezeptfrei/viagra.htm) auf #4 ist und einen PR von n/a hat?

    Von dem Suchvolumen auf die Konkurrenz zu schließen zeugt übrigens nicht von sonderlich großer Kompetenz. Infokeywords werden deutlich schwächer beworben als Buyingkeywords. Hinzu kommt, dass ein Suchvolumen von 6.500-25.000 nicht sonderlich hoch ist.
    Eine Platzierung „auf der ersten Seite“ heißt noch gar nichts.
    http://www.seo-united.de/blog/google/klickverteilung-der-top-10-bei-google.htm
    Interessant sind eigentlich nur die Top3 ;) Seite 1 wird dem Kunden immer als besonders erstrebenswert verkauft, damit man schnelle Ergebnisse erzielt und eine Rechnung schreiben kann. Einen Mehrwert hat der Auftraggeber dadurch aber nicht.

    • Ich Zitiere mal:

      „Laut den Webmaster-Tools und eigenen Statistiken, ist die Anzahl der Seitenimpressionen in den Google-Serps konstant egal, ob ich platz 1, 2, 3, 4, 5, 6 oder so liege. die CTR ist auf Platz 1 am höchsten und nimmt danach radikal ab. Und das ist bei allen meinen Projekten so.“

      Tatsächlich kann ich das nur bestätigen.

    • Der Beitrag auf den Du bei SEO United verweist, finde ich wie viele andere auch verwirrend. Ich setze mal das und mal dies im Verhältnis. Hört sich an, wie Spielereien, die gewollt oder ungewollt nicht verstanden werden. Dies zeigen die Kommentare ja schon sehr deutlich.

    • Ich spreche hier von byingkeywords, um bei Deiner Fachsprache zu bleiben. Ich sehe das noch anders: Wenn dieses Keyword eine Kontaktanfrage produziert für einen späteren Kauf, wie hoch ist dann das durchschnittliche Auftragsvolumen ?

      Zum Beispiel beim Thema Immobilien, wenn es das nur um Luxusimmobilien bei über 1 Mio. geht, als wenn es dann nur um 250.000 – 400.000 EUR Immobilien geht.

      PS: Auch wieder hilft ein differenzierter Blick. Aber wenn die Seite bei 100 Besuchern, 83 Besucher gleich wieder verlassen und die Kontaktseite eben nicht auf der Startseite ist, hat dich der Kunde eh in den A**** gekniffen.

    • Andreas Kramers   •  

      Silvan, was mich interessiert, ist warum der von dir angegebene Potenzmittelseite so gewaltig gut rankt, für Keyword ‚Potenzmittel‘ (sv exact match 33000) steht sie derzeit auf 3!

      Ich bin via ein Backlinkanalyse in Ahrefs auf diesen Diskussion gestoßen.

      Echt krass, wenn du bedenkst dass diese Potenzpillenseite (ohne gültiges impressum, mit so gefährlich niedrige Preise dass es wahrscheinlich ein illegale Hintergrungd hat) mit lediglich 37 (!) Links von Domains mit halbwegs gute Authority Rank so hoch steht. Wirklich gegen alle Regeln von ‚Gutes SEO‘ steht die Seite stark aufgestellt. Sehr wenig und wenig informative Content, kein Social Mentions, Technik aber in Ordnung.
      Macht mal wieder klar, wie schwierig es ist zu durchgründen, wie es sich gehört.

      A Propos Jessica: Toller Artikel, Hut ab! Dein Beitrag wird geteilt auf FB, G+ und LI, das sagt etwas über die Qualität der Beitrag. Lass die Anderen schön klug reden und Labern. Zieh einfach dein Ding durch. Für Vielen ist dein Beitrag Hilfreich, das ist was zählt!

      Und Pagerank???? Das kannste vllt noch an Laien verkaufen, aber wirklich, dass PR anno 2015 noch eine Diskussion auslöst sagt tatsächlich was über die (fehlende) Kompetenz von Herrn Zech.

  5. Jens   •  

    Also Andreas ich glaube deine Aussagen zum Pagerank auch nicht so ganz, denn meines Wissens gab es das letzte PR Update von Google im Herbst 2013. Seitdem passiert da nichts mehr. Schau dir doch mal das keyword „schnell abnehmen“ an. Das ist mit Sicherheit eines der interessantesten Keywords mit hohem Suchvolumen im Bereich „abnehmen“. Die dritte Position im google ranking hat keinen Pagerank!

    • Okay, wir werden sehen, was Google macht auf http://www.DeineStadt.TV. Aktuell von n/a auf 0/10. Backlinks von PR 2 und PR sind schon gesetzt worden. Ich glaube nach wie vor, dass sich was ändert. Wir werden es in wenigen Wochen bzw. Monaten sehen. Wetten dass … ? ;-)

  6. Pingback: Mehr organischen Traffic durch eine ordentliche Keyword Recherche

  7. Lida   •  

    Das sind wirklich gute Tipps für Anfänger in SEO.

  8. Artur   •  

    Ich empfehle noch die RSS- und Blogverzeichnisse. Man kann auch Youtube-Videos erstellen und in der Beschreibung einen Link zu seiner Webseite setzen. Weiß jemand wie stark diese Links gewichtet werden?

    • Jessica Ebert   •     Author

      Hallo Artur, YouTube Videos sind auf jeden Fall sehr nützlich im Linkbuilding. Leider kann ich dir nicht sagen, wie diese gewichtet werden. VG Jess

    • Andreas Kramers   •  

      Jeden Link von Youtube, NoFollow oder nicht, ist hilfreich. Youtube hat eine hohe Domain Authority (ist ja Google-eigen). Also das hilft. Versuche aber Diversität im Linkprofil zu haben.
      Youtube Links sind dann viel wert, wenn das YT Kanal gute Statistiken aufweist. Also Views und Kommentare und Shares (das neue Gold).
      Und Ja RSS Feeds sind noch immer hilfreich. In Verzeichnisse sehe ich weniger Effekt, die wurden seit 2013 so abgewertet, dass nur die wenigste Verzeichnisse noch etwas bringen. Aber für die g’sunde Mischung schadet es nicht :) Nur nichts übertreiben.

  9. Susanne Klein   •  

    Sehr ansprechender Artikel. Sehr gut, dass er immer noch aktuell ist!

    Beste Grüße!

  10. Lukas Meier   •  

    Hallo,
    könnten Sie denn evtl. zu Trends 2017 in Sachen SEO was sagen? Zeichnet sich da was ab? Content is King…okay. Aber gibt es darüber hinaus Dinge die man beachten kann/sollte?
    Schöne Grüße Lukas

  11. Nico   •  

    Zwar ist der Artikel schon etwas älter, jedoch finde ich, dass eine Vielzahl der oben beschriebenen SEO-Methoden immer noch funktioniert. Zwar ändern sich die Ranking Algorithmen von Google ständig, dennoch denke ich, dass ich mit den oben genannten Tipps und Tricks gute Ergebnisse liefern lassen. Viele Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zum Newsletter anmelden & Gratis Ebook herunterladen!