Business aufbauen: Warum schnell nicht immer gut ist und wie du die nötige Geduld aufbringst

In meinem letzten Artikel “Unternehmerisch wachsen – 5 Fehler, die dich davon abhalten den nächsten Schritt zu machen” bin ich auf die häufigsten Stolpersteine eingegangen, die verhindern, dass man sein Business auf die nächste Stufe hebt. Hier habe ich dir unter anderem dazu geraten nicht zu viel Angst zu haben und auch mal Wagnisse einzugehen.

Heute möchte ich jedoch auf das Gegenteil eingehen. Denn während die Einen zu ängstlich sind und zu lange zögern ihr eigenes Business groß zu machen, kann es den Anderen gar nicht schnell genug gehen: Sie wollen ihr Business um jeden Preis auf das nächste Level katapultieren und daher möglichst schnell wachsen. Ein zu schnelles Wachstum bringt jedoch auch Probleme mit sich. Dies können unter anderem sein:

 

Wer zu schnell wächst…

Verlust des Fokus

Während ein fehlender Fokus die Einen vom Wachsen abhält, kann dieser Anderen genauso gut auch erst während des Wachsens verloren gehen. Die Folge: Man investiert seine Ressourcen in die unterschiedlichsten Dinge, versucht in die verschiedensten Richtungen zu wachsen und scheitert letztlich weil man statt sich auf eine konkrete Sache zu konzentrieren zu breit gestreut hat nur um ein möglichst schnelles Wachstum zu erreichen.

 

Abläufe und Strukturen müssen angepasst werden

Natürlich müssen Abläufe und Strukturen eines wachsenden Unternehmens angepasst werden. Arbeitsschritte, die mit beispielsweise zwei Mitarbeitern noch wunderbar funktionierten sind mit zehn Angestellten oft total ineffizient. Doch Abläufe zu optimieren ist leichter gesagt als getan und damit das Business nicht irgendwann im Chaos versinkt musst du auch hierfür genug Zeit und Arbeit einplanen.

 

Zu starker Fokus auf Trendprodukte

Es kann vorkommen, dass manche Geschäfte aufgrund nur eines einzigen Produkts quasi über Nacht “explodieren”. Wenn du nun aber dein Business vergrößerst, neue Leute einstellst, mehr Fläche anmietest, eventuell sogar noch einen Kredit für all diese neuen Anschaffungen aufnimmst (oder zumindest tief in die Firmenkasse langst) und all dies nur wegen eines Trendprodukts geschieht, ist die Chance nicht gering, dass du damit “baden gehst”. Natürlich spricht überhaupt nichts dagegen Trends aufzugreifen und von ihnen zu profitieren, allerdings muss dir bewusst sein, dass Trends üblicherweise nicht allzu lange anhalten und du daher nie alles “auf eine Karte setzen” solltest. Als Beispiele seien Vuvuzelas und Bubble Tea genannt. Mit beiden Produkten konnte man 2010 bzw. 2012 sicherlich ein kleines Vermögen verdienen, genauso schnell wie sie kamen verschwanden sie allerdings auch wieder vom Markt.

 

Räumlichkeiten & Verschlechterung des Arbeitsklimas

Wächst die Firma schnell müssen üblicherweise auch die Räumlichkeiten schnell mitwachsen, was natürlich auch wieder einiges an Geld kostet und sich ebenfalls auf die Arbeitsabläufe auswirkt. Mit diesem Punkt geht oft auch die Verschlechterung des Arbeitsklimas Hand in Hand: Während sich vorher alle Kollegen kannten und ein eingespieltes Team bildeten, müssen neue Mitarbeiter möglichst passend ausgewählt werden und dann noch in bestehende Abläufe eingebunden werden. Je schneller die Firma wächst, desto schwieriger gelingt dies.

 

Persönliche Veränderung der Rolle als Chef/Chefin

Ein Punkt, den man als Chef oder Chefin nicht außer acht lassen sollte, ist, dass sich auch die eigene Rolle als Führungsperson mit dem Wachstum des Unternehmens verändert. Wächst die Firma sehr schnell, muss auch der Chef genauso schnell mitwachsen. Diese Herausforderung darf auf keinen Fall unterschätzt werden: Wer beispielsweise eine Werkstatt mit zwei Angestellten wunderbar menschlich und profitabel führen kann, hat nicht unbedingt von Haus aus alle Fähigkeiten, die es braucht eine riesige Werkstatt inklusive Gebrauchtwagenhandel und Waschanlage zu führen.

 

Zu wenig Kapital

Last but not least eines der wohl häufigsten Probleme, welches zu schnelles Wachstum mit sich bringt: Irgendwann fehlt schlicht das Geld. Dieser Punkt mag sich banal anhören, allerdings ist er dennoch einer der wichtigsten Gründe, die gegen zu schnelles Wachstum sprechen. Selbst wenn du meinst eigentlich genug Kapital zu haben, kann es immer vorkommen, dass beispielsweise ein großer Kunde zu spät oder überhaupt nicht zahlt oder ein Lieferant bereits bezahlte Ware zu langsam liefert.

 

Wie du diese Probleme vermeidest

Du siehst also: Es gibt eine Vielzahl von Problemen und Herausforderungen, die ein schnelles Wachstum mit sich bringt oder bringen kann. Ein Business aufzubauen ist jedoch kein Sprint sondern ein Marathon und du brauchst die nötige Geduld um ins Ziel zu kommen. Wenn du all deine Ziele von heute auf morgen erreichen willst, wirst du langfristig vermutlich scheitern. Die Geduld, die du brauchst um langsamer aber dafür beständig zu wachsen, bringst du am besten auf, in dem du 

  • langfristig planst
  • realistisch denkst und dabei auch den Worst Case vor Augen hast
  • dir erreichbare Ziele setzt
  • kein Geld ausgibst, was du nicht hast
  • gemeinsam mit deinem Business wächst

Ein Business braucht ein starkes Fundament aus Wissen, Motivation, Disziplin und Kapital um gesund zu wachsen. Sei lieber der Igel und nicht der Hase!

Hattest du selbst bereits Probleme beim Wachstum deines Business? Wenn ja: Was waren die größten Stolpersteine? Wenn nein: Was hat dir am meisten dabei geholfen zu wachsen?

3 Kommentare

  1. Pingback: TOP-7 Unternehmerlinks KW 42/2016 | Vorbildunternehmer des Jahres 2016

  2. Dominik Berger   •  

    Hey Jessica,

    danke für die Tollen Tipps, werde diese auf meinen Weg mitnehmen ;)

  3. Sven   •  

    Hallo Jessica,

    da sprichst du einige sehr interessante Themen an.

    Das Problem ist glaube ich auch, dass viele einfach zu schnell Erfolg erwarten. Wenn dieser nicht Eintritt, verlieren sie die Motivation. Wie du geschrieben hast, man muss Geduld mitbringen!

    Danke für den Artikel :-).

    Lg
    Sven

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zum Newsletter anmelden & Gratis Ebook herunterladen!