Die Nebenbei-SEO-Methode für mehr Traffic

mehr-traffic-durch-seo

Es ist der Traum jedes Internet-Business-Betreibers, dass die eigene Website großen Anklang findet und von Besuchern überschwemmt wird. Das bringt nicht nur Freude, sondern auch viele potentielle Käufer und somit bares Geld. Davon zu träumen und es zu erreichen ist jedoch ein völlig anderer Schuh und erfordert viel Arbeit.

Nachdem der Blog schön gestaltet wurde und viele nette Inhalte veröffentlicht wurden ist es Zeit die Werbetrommel zu rühren. Hierbei solltest du genau wie beim Eröffnen eines Geschäfts vorgehen. Ziel ist es, dass viele Leute von ihm erfahren und bei Interesse vorbeischauen. In unserem Zeitalter sind soziale Netzwerke dafür ideal. Hier bist du mit deinen Freunden verknüpft und kannst ihnen von deinem neuen Blog erzählen.

Irgendwann ist es an der Zeit auch an Fremde heranzutreten und sie auf deinen Blog zu bringen. Am einfachsten geschieht das, indem du an verschiedenen Stellen deinen Link hinterlässt. Mach dir Gedanken darüber wer deine Zielgruppe ist und wo sich diese rumtreibt. Typischerweise sind folgende Orte interessant:

 

Foren

Foren sind perfekt für dich und du solltest dich unbedingt in ein paar thematisch verwandten anmelden. Wenn dein Blog sich um Hunde dreht wirst du mit Sicherheit Foren für Hundebesitzer, Tierliebhaber oder über ähnliche Themen finden. Hier findest du nicht nur ein ideales Publikum, sondern kannst auch Ideen für zukunftige Artikel auf deinem Blog sammeln. Frische dein Wissen auf, nimm an Diskussionen teil und notiere dir immer wieder vorkommende Fragen der anderen Mitglieder.

Um diese nun auf deinen Blog zu bringen musst du sie mit Informationen ködern. Immer wenn jemand eine Frage stellt die auf deinem Blog beantwortet wird, kannst du ihn darauf aufmerksam machen. Wenn du einen Link hinterlässt bewirkt das nicht nur, dass du neue Besucher generierst, sondern auch eine thematisch relevante Verlinkung erstellst. Diese wird dir dabei helfen bessere Platzierungen in Google und Co zu erreichen. Achte aber unbedingt darauf, dass du die Forenregeln beachtest und keinen Spam betreibst. Sorge dafür, dass du allen einen Mehrwert bietest und nicht nur auf dein eigenes Wohl aus bist.

 

Frage- und Antwortportale

Das Internet ist perfekt dafür geeignet Informationen kostenlos zu beschaffen. In Frage- und Antwortportalen können Menschen der Community Fragen stellen und hoffen anschließend auf eine fundierte und ausführliche Antwort. Wenn du hier eine Frage findest, welche auf deinem Blog beantwortet wird, ist dies ein Jackpot. Zum einen wird sich der Fragende sehr freuen, weil sich kaum jemand die Mühe machen wird seine Frage so ausführlich zu beantworten wie dein Blog und zum anderen wirst du wieder für neue Besucher sorgen. Darüber hinaus ist ein Link auf einem solchen Portal sehr wertvoll und lässt deinen Blog in den Augen der Suchmaschinen als sehr wichtig erscheinen.

 

Blogkommentare

Du wirst sehr wahrscheinlich nicht den einzigen Blog in deinem Themengebiet betreiben. Es macht Sinn die Konkurrenz unter die Lupe zu nehmen und von ihr zu lernen. So bekommst du neue Ideen für Inhalte, Design und Promotion. Jeder Blogbetreiber freut sich darüber, wenn seine Texte gelesen werden und die Leser einen Kommentar hinterlassen. Die meisten Blogs bieten dir die Möglichkeit beim kommentieren einen Link zu plazieren. Wenn du es schaffst das Interesse der anderen Leser zu wecken besteht dir Chance, dass sie deinem Link auf deinen Blog folgen.

 

Pressemitteilungen

Du findest über Google zahlreiche Presseportale, in denen jeder Neuigkeiten verbreiten kann. Wenn du eine newswürdige Geschichte zu erzählen hast, ist dies ein toller Ort um ein Publikum zu erreichen. Wenn deine Meldung gut geschrieben und interessant ist, stehen die Chancen gut, dass andere Leute und Redakteure sie weiterverbreiten und verwenden werden. Auch hier kannst du einen Link platzieren der die Leute auf deine Website lockt und somit das Potential hat Einkommen zu erzeugen.

 

Wichtig: Versuche das ein oder andere Keyword (Suchwort) mit in deine Verlinkungen einzubauen. Du solltest nicht einfach nur deinen Link posten, sondern auch etwas dazu schreiben und genau in diese kleine Beschreibung/Antwort kannst du sicher ein Suchwort oder eine Phrase einbauen.

Wie du passende Suchwörter findest, liest du in einem der nächsten Artikel.

 

Mit diesen Methoden kannst du ganz nebenbei etwas SEO betreiben und für besser Platzierungen in den Suchmaschinen sorgen. Es ist jedoch wichtig darauf zu achten, dass die Erstellung der Links gemäßigt und natürlich erfolgt. Wenn du innerhalb kurzer Zeit zu viele Links platzierst wirft das ein schlechtes Licht auf deinen Blog. Konzentriere dich stets darauf wertvolle Inhalte zu produzieren und erstelle nur dann eine Verlinkung, wenn sie auch wirklich relevant und interessant für das Publikum ist.

Sei kreativ und mache dir Gedanken darüber wie du deinen Blog bewerben kannst. Als erstes solltest du dabei immer die Leser im Kopf haben. An zweiter Stelle macht es aber durchaus Sinn die Suchmaschinen zu beachten, da du über sie kostante und vor allem kostenfreie Besucher generieren kannst. Sei dir aber darüber im Klaren, dass du für effektives SEO viel Durchhaltevermögen und Disziplin mitbringen musst.

 

 

11 Kommentare

  1. Reiner Bernhardt   •  

    Hallo Jess,
    Super dein neuer Artikel, wie immer eigentlich :-) zum Schluß braucht jeder mehr Traffic.
    Nutzst du eigenlich Presse Mitteilungen und wenn ja welche Portale verwendest du?

    Außerdem möchte ich dir für deine neue Webseite, ein Kompliment machen.
    Das nichts sagende Zitat ist weg, dafür hast du einen genialen 3 Klang gefunden mit.
    >>> Business-Leidenschaft-Erfolg <<< und alles sehr übersichtlich Toll toll

    Darf ich fragen welches Theme du nutzst, für deine Seite hier?

    Einen tollen erfolgreichen Wochenstart
    LG Reiner

    • Jessica Ebert   •     Author

      Hallo Reiner,
      danke für das Lob :)
      Pressemitteilungen verwende ich für einige Projekte, allerdings muss mana auch hier aufpassen. Eine Pressemitteilung sollte nicht einfach nur ein Artikel sein, sondern auch wirklich eine Pressemitteilung. Ich habe die jetzt nicht zur Hand, kann sie dir die Tage aber gerne zusenden.

      Zum Theme: Ich nutze das Bliss Theme von Themeforest http://jessica-ebert.de/bliss

      Viele Grüße,
      Jess

  2. Marco Kindermann   •  

    Hallo Jess, klasse Artikel und sehr hilfreiche Tipps. Diese Maßnahmen müssen sich die Unternehmen ebenfalls zu nutze machen. Wichtig dabei ist natürlich die Kompetenz. Ohne wirkliches Fachwissen, können wir bei den Usern nicht punkten.

  3. Nils   •  

    Hallo Jess,

    ich kann dem Artikel nur zustimmen. Ich habe es geschafft mit Blogkommentaren deutlich mehr Besucher auf meine Seite zu bringen.
    Das mit den Pressemitteilungen kann ich auch nur unterstreichen, allerdings muss man dabei beachten, ob man diese wirklich auch für kommerzielle Zwecke nutzen darf, das erlaubt nicht jeder Anbieter.

    Vielen Dank für die Tipps.

    VG Nils

  4. Mathias   •  

    Danke für den schönen und informativen Artikel. Wie viele Links würdest du pro Tag oder pro Woche setzen, damit es natürlich aussieht. Ich frage deshalb, denn man hat uns ein Angebot vorgelegt, wo Pressemeldungen auf 200 Portalen (innerhalb von 24 Stunden) veröffentlicht werden. Das würde dann auch 200 Links bedeuteten. Ist das natürlich oder zu viel?

    Viele Grüsse

    • Jessica Ebert   •     Author

      Hallo Mathias, also 200 Links pro Tag sind meiner Meinung nach definitiv zu viel. Grundsätzlich würde ich von solchen Angeboten eher Abstand nehmen. Wenn du das SEO outsourcen möchtest, dann solltest du dich an eine seriöse Agentur wenden, die wirklich weiß, was sie macht und effektiv arbeitet. VG Jess

  5. Nico Winter   •  

    Die Inhalte des Artikels finde ich wirklich gelungen, allerdings gefällt mir die Headline des Artikels nicht. Nebenbei-SEO-Methode finde ich etwas überzogen. Meiner Meinung nach gibt es nicht so etwas wie „Nebenbei-SEO“. Es steckt immer ein Aufwand dahinter! Ich stimme dir zu, dass Pressemitteilung eine gute Methode sind um Links zu generieren und für traffic sorgen, man sollte es damit allerdings auch nicht übertreiben, da sonst der Eindruck des unnatürlichen Linkaufbau entsteht und die Seite im schlimmsten Fall abgestraft wird, schreibst du ja auch. Ich finde es super, dass du in deinem Artikel erwähnst, dass es wichtig ist zunächst zu schauen, was ist wichtig oder interessant für den Leser, den Kunden oder den Nutzer. Das ist ein ganz wichtiger Aspekt, aber selbstverständlich sollte man dann in jedem Fall auch beachten das dann der Rahmen stimmt und eine vernünftige und gut durchdachte SEO-Strategie kann dabei sehr hilfreich sein.

    Viele Grüße aus Oldenburg

  6. Torsten Verwaayen   •  

    Hey Jessica,

    dein Newsletter regt wie immer an sofortig Sachen umsetzen zu wollen.

    #SocialMedia ist wirklich toll um Traffic und Interaktionen zu bekommen.
    Wo Wir gerade bei #Traffic und #Interaktionen sind.
    Wollte Dich kurz Informieren, dass ich deinen Artikel erwähnen musste.
    Schau doch mal bei Google+ in deine Benachrichtigungen ;)
    Dort dürftes du auf das profil der ZIELEBAR stoßen. In dem dort veröffentlichen Artikel ging es um #Mobile SEO und da ist mir sofortig deine „NEBENBEI SEO METHODE“‚in den Kopf gekommen.

    Ich bin immer noch der Meinung das jeder Recht auf Rockige Inhalte hat.

    Wenn mein Blog steht gibt es einen kleinen Bericht von mir für Dich.
    Allerdings dauert das noch ein wenig. Wird bestimmt ein Weihnachtsgeschenk werden.

    Beste Grüße aus dem Ruhrgebiet sendet dir Torsten Verwaayen

  7. Pingback: Geld verdienen mit Google Adsense

  8. Pingback: So findest du die passenden Keywords für deine Artikel

  9. Pingback: Wie auch du mit einer Nischenseite erfolgreich werden kannst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zum Newsletter anmelden & Gratis Ebook herunterladen!