Geld verdienen mit T-Shirts – Kurzweiliger Hype oder echte Chance?

Das T-Shirt Business boomt! Das Internet ist geradezu voll von Anleitungen, Tipps und Erfahrungsberichten.

Wie kann ich mir ein lukratives und solides T-Shirt Business aufbauen – Ohne Vorkenntnisse, ohne viel Marketing-Know-How und mit nur eine bisschen Kleingeld als Startkapital?

So oder so ähnlich lauten die Betreffzeilen etwaiger Blogartikel im Netz.
Das Kuriose dabei: Es scheint bei vielen Marketern tatsächlich zu funktionieren.

Handelt es sich also wirklich um eine echte Chance, gerade auch für Business-Neueinsteiger?
Können wir wirklich über ein „einfaches“ Business sprechen, was dir um Nullkommanix ein paar Tausend € auf Konto flattern lässt? 

 

Warum der T-Shirt Markt so sehr gehyped wird

Klären wir zunächst einmal, wieso T-Shirts ein so hohes Umsatzpotenzial bärgen – Denn daraus entsteht letztendlich der Hype.

Was muss ein Markt auf dem ersten Blick bieten, um lukrativ zu sein?

  • Eine kaufkräftige und möglichst große Nische
  • Ein Problem, was gelöst wird
  • Eine lukrative Mage
  • Ein Produkt, welches immer wieder gekauft wird
  • Ein Produkt, welches für so viele Menschen wie möglich (aus der Nische) erschwinglich ist
  • Ein nachhaltiges System
  • Das Potenzial, um eine Kultur oder ein Lebensgefühl zu verkörpern

Wenn all diese Punkte zusammentreffen, können wir von einem extrem profitablen Produkt sprechen.

Und wie du dir mit Sicherheit schon denken kannst. Dies ist bei T-Shirts das Fall.

Wenn wir uns vor Augen halten, dass im Durchschnitt jeder Mensch weltweit satte 27 T-Shirts besitzt und im Jahre 2010 unglaubliche 2 Milliarden T-Shirts verkauft wurden…

…dann können wir von einem Markt sprechen, der theoretisch die ganze Welt umfasst.
Darüber hinaus haben wir aber nicht nur einen riesigen Markt, sondern auch extrem viele Nischen, die sich innerhalb des weltweiten T-Shirt Marktes aufmachen. In nur wenigen Branchen der Welt erleben wir eine solche Stilvielfalt wie bei Kleidung.

Kurz gesagt: Potenziell ist jeder Mensch dein Kunde und du hast eine unglaubliche Nischenvariabilität, denn jeder Mensch der T-Shirts trägt, will natürlich auch individuell gekleidet sein.

 

Was du tun musst, um ein lukratives T-Shirt Business aufzubauen

Was den T-Shirt Markt so unglaublich praktisch für Business Neueinsteiger und für alle die, die Geld verdienen wollen, macht, ist die Tatsache, dass du als Unternehmer oder Unternehmerin nicht für das “Drumherum” zuständig bist.

Das heißt: Kein Rechnungswesen, keine Produktion, keine Markenrechte, kein Shopaufbau!

All das wird dir von einem T-Shirt Druck & Versand Service abgenommen. Lediglich für das Design und für die Werbung bist du selbst zuständig – Doch keine Angst, selbst diese Disziplinen können wir mit Köpfchen meistern.

Schauen wir uns mal an, was im Groben wirklich auf dich zukommt:

  • Du machst dir ein Account bei einem T-Shirt Druck & Versand Service wie Teezily
  • Du recherchierst eine spannende und emotionale Nische
  • Du erstellst ein Design bzw. einen Aufdruck (oder lässt es für wenig Geld z.B. bei Fiverr erstellen)
  • Du erstellst in nur wenigen Schritten dein T-Shirt und startest bei deinem Anbieter eine Kampagne
  • Über Facebook schaltest du Werbung für deine T-Shirts
  • Du überwachst die Kampagne und Conversionrate (Klick- und Kaufrate)

Wie du siehst, sind nicht sehr viele Schritte für den Aufbau einer T-Shirt Kampagne notwendig, denn der Druck, der Versand und das Rechnungswesen werden dir durch den T-Shirt-Druck Anbieter komplett abgenommen.

Was ist, wenn du nicht kreativ genug für ein stichhaltiges Design bist?

Keine Sorge. Du musst kein hochkarätiger Designer sein, um mit T-Shirts Geld zu verdienen.

Du musst weder einen Entwurf für den Aufdruck gestalten, noch musst du einen teuren Designer dafür ausfindig machen und bezahlen. Denn im Internet gibt es Online-Plattformen, die es ermöglichen einen qualitativ hochwertigen Aufdruck für unter 10€ zu gestalten. Je ausgefallener, desto teurer kann es natürlich werden.

Kostet die Produktion und der Versand nicht auch Geld?

Na klar kosten die Produktion und der Versand auch Geld.

Doch das Geniale dabei ist, dass du im Vorfeld keinen einzigen Cent dafür ausgeben musst. Bei beliebten T-Shirt Anbietern wie Teezily wirst du nämlich anteilig an deinen verkauften T-Shirts bezahlt. Das bedeutet für dich: Keine Investition und damit auch kein Risiko.

Eine Alternative zu Teezily ist noch Teespring.

Das Marketing

Hier kommt es natürlich zum wichtigsten Teil deines T-Shirt Business.

Ohne Marketing/Vertrieb wird es dir natürlich nicht möglich sein, Umsätze zu generieren.
Und wie so häufig ist das Marketing letztendlich die Instanz, an der die meisten Unternehmer scheitern.

Das Positive am T-Shirt Business ist, dass das auch das Marketing kein Hexenwerk ist. Alles was dafür nötig ist, ist ein Facebook Account und etwas Budget. Von deinem Account aus kannst du nun Werbung an spezielle Zielgruppen richten und damit maßgeschneiderten Absatz finden.

Hier kommen wir zum ersten Mal an einem Punkt, an dem dein Investmentbudget wirklich gefragt ist. Je mehr Geld zu für Werbeanzeigen ausgeben kannst, desto besser.

Sprich (In der Theorie): Viel Werbung – Viel Umsatz (wenn du es richtig machst).

Das heißt im weiteren Sinne nicht, dass du mit wenig Geld keine Umsätze generieren kannst. Du wirst bloß etwas mehr Zeit brauchen, um größeren Absatz zu finden. Das Geld, was du durch die ersten T-Shirts eingenommen hast, kannst du direkt wieder in die Facebook-Werbung investieren.

Heißer Marketing Tipp: Wenn es um den Vertrieb geht, ist Verknappung immer ein gutes Argument. Wenn du also deine Facebook-Anzeigen schaltest, haue immer Angebote raus, die für eine begrenzte Zeit gelten (so arbeitet Teezily übrigens auch, denn die Shirts laufen nach einer bestimmten Zeit „aus“) .

 

T-Shirt Marketing sinnvoll oder nicht sinnvoll?

Um es einmal vorweg zu nehmen: Der Hype um den T-Shirt Markt, der seit ca. einem Jahr aufkeimt, ist durchaus nachvollziehbar. Immerhin konnten nach Angaben des T-Shirt Druck & Versand Service Teezily bisher 10 Menschen tatsächlich zum Millionär werden! Ich muss aber ganz eindringlich sagen, dass du auch bei dem T-Shirt Business wissen musst, dass dir nichts geschenkt wird!

Nur wer sich intensiv mit der Materie beschäftigt und vollen Fokus darauf legt, wird auf kurzer oder langer Sicht erfolgreich sein.

Es gehört dazu, dass man:

  • Sich genaue Bilder einer Zielgruppe aneignet
  • Zündende Werbeanzeigen schaltet
  • Ruhig mehr Zeit dafür aufbringt, einen guten Designer zu finden
  • Sich selbst viele Gedanken zum Design macht, um es auf die Zielgruppe anwenden zu können

Wie viel Geld du damit letztendlich machen möchtest, ist deine Entscheidung. Ein positiver Aspekt des T-Shirt Business ist nämlich auch die Skalierbarkeit. Ob du nun 100€ oder 10.000€ im Monat verdienen möchtest, liegt ganz daran, wie viele Kampagnen du startest und wie viel Herzblut du hineinstecken willst.

Doch eines ist sicher: Weder 1 Millionen €, noch 100€ werden auf dein Konto fließen, wenn du nur halbherzig bei der Sache bist.

 

Wenn du das T-Shirt Business wirklich ernsthaft angehen möchtest

…Dann möchte ich dir heute den Kurs von Daniel Geiswinkler empfehlen. Denn wenn jemand weiß, wie das T-Shirt Business von Kopf bis Fuß richtig aufgezogen wird, dann ist es Daniel.

Seine Story fasziniert mich noch heute, denn sie spiegelt eigentlich das wieder, was extrem vielen Online Marketern widerfährt: Ein Traum, der letztendlich in viel Arbeit und wenig Ertrag endete…

Nach ca. 4 Jahren „ausprobieren“ gelang ihm mit dem Vertrieb von T-Shirts dann endlich der verdiente Durchbruch! Warum? Weil das System einfach zu verstehen ist und jedem, der viel Arbeit hereinsteckt letztendlich Erfolge verbuchen lässt.

Ich habe mir seinen Kurs Teemoney angeschaut und war wirklich beeindruckt. Und das sage ich nicht nur so. Der Inhalt war wirklich beeindruckend. Denn Daniel behandelt nicht nur Themen wie Marketing, Facebook, Design etc. Sondern er geht auch auf das Mindset ein. Und das ist das Wichtigste überhaupt, wenn man erfolgreich werden will. Egal in welchem Bereich. 

Neben den Video-Lektionen und Downloads gibt es noch eine geheime Facebook-Gruppe, in der sich die Mitglieder austauschen und Fragen stellen können.

Wenn dich die Themen Mindset, Erfolg und Facebook Ads interessieren, dann schau dir den Kurs unbedingt einmal an!

Zu Teemoney* ->

 

Fazit: Diese Kombination macht’s!

Um beim T-Shirt Business von einer richtigen Formel zu sprechen, wäre zu viel. Es ist nur eine wichtige Kombination, die du dir merken solltest.

Teezily + Facebook = Produktion & Vertrieb.

Hast du bereits Erfahrungen in diesem Bereich gemacht? Wenn, ja, welche?

13 Kommentare

  1. Andi   •  

    Super Interessant. Es ist echt ein Beispiel für ein „smartes“ Business.
    Es besteht nur aus Komponenten. Hat man diese studiert und eingerichtet, ist es ein wirklich gutes Business Modell.
    Ich selber mache es nebenbei und ich kann sagen es funktioniert. Klar muss man erstmal die richtige Nische finden, aber wenn man diese hat kann man gut was dabei raus holen.

    • Jessica Ebert   •     Author

      Hallo Andi, genau. Wenn man die Komponenten beherrscht und das nötige Durchhaltevermögen (und etwas Budget) mitbringt, kann man damit gut was reißen. VG Jess

  2. Michel   •  

    Habe hier und da schon mal davon gehört. Bisher dachte ich jedoch nicht daran, dass es möglich ist, damit Geld zu verdienen online. Nach deinem Artikel macht es schon mehr Sinn, Jessica.

    Klingt auf jeden Fall spannend und macht bestimmt riesig Bock, den Marketing-Part so richtig zu pushen.

    • Jessica Ebert   •     Author

      Hallo Michael, möglich ist ja bekanntlich alles :D Aber wie bei allem ist das Mindset das Wichtigste :) VG Jess

  3. Verena   •  

    Ist dieses T-Shirt Business nur für Deutschland möglich oder auch für die Schweiz? (Versandkosten?)

    • Jessica Ebert   •     Author

      Hallo Verena, theoretisch ist es aus jedem Land möglich. Der Versand nach/in Europa kostet 4,90€ :) Vg Jess

  4. Cornelia   •  

    Hallo Jessica, habe deine Mail zu spät gelesen. Gibt´s noch mal einen Gutschein auf den Kurs?

  5. Pingback: TOP-6 Unternehmerlinks KW 36/2016 | Vorbildunternehmer des Jahres 2016

  6. Pingback: Übersicht: Schwarzer Freitag und Cyber Monday Angebote [2016]

  7. Axel   •  

    Das T-Shirt Business ist wirklich sehr interessant, gerade für Neueinsteiger ins Online-Business, wie du im Artikel schon beschreibst, es sehr einfach zu bedienen ist im Gegensatz zu anderen Möglichkeiten im Internet Geld zu verdienen.

    Zum Beispiel gehören beim Aufbau eines Online-Kurses deutlich mehr Skills, als zum aufsetzen einer T-Shirt Kampagne. Ich bin sehr gespannt, wie sich das Thema T-Shirt Verkauf noch weiter entwickelt.

    Habe diesen sehr hilfreichen Artikel übrigens auf meiner Seite unter http://www.freelancerwerden.de/geld-verdienen-mit-t-shirts/ als Ressource verlinkt, da er das Thema sehr gut beschreibt. :-) VG

  8. Caro   •  

    Hallo Jessica,
    ich habe im Netz so viel negatives über Teezily gelesen, was deren Auslieferung und Service angeht. Wie siehst du das? VG Caro

    • Jessica Ebert   •     Author

      Hallo Caro, soweit ich weiß, hat sich das in den letzten Monaten gebessert. Sicher kommt es auch darauf an, was man drucken lässt. Ich würde es ausprobieren. Sonst gibt es noch Alternativen wie Seedshirt usw. VG Jess

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zum Newsletter anmelden & Gratis Ebook herunterladen!