Mit Google Trends wissen wann wonach gesucht wird

Google Trends

Traffic – Darum dreht sich im Online Business scheinbar alles. Nichts ist so wichtig wie eine große Anzahl von Besuchern und scheinbar auch nichts so anspruchsvoll wie diesen Strom langfristig aufrecht zu erhalten. Viele Infoprodukte drehen sich darum möglichst viel Traffic zu bekommen und es scheint klar zu sein, dass Besucher bares Geld bedeuten. Um diese zu bekommen gibt es etliche Möglichkeiten und Strategien, doch die meisten erfordern viel Knwohow, Zeit, Geld und Arbeit. Es gibt keine geheime Methode um über Nacht etliche (zielgerichtete!) Klicks zu generieren, doch manche Wege sind steiniger als andere.

Heute stelle ich dir ein Tool vor, welches dir dabei hilft gute Keywords zu finden, welche temporär sehr stark gesucht werden. So kannst du dich vor den Stoßzeiten auf das aufkommende Geschäft vorbereiten und stark profitieren.

 

Google Trends

Google Trends ist ein von Google entwickeltes Tool, welches dir die Keywordrecherche erleichtern soll. Während der Google Keyword Planer dir anzeigt, wie häufig welcher Suchebegriff eingegeben wird, ist Google Trens dafür verantwortlich, die saisonalen Trends aufzuzeigen. Auf der Website von Google Trends kannst du einen beliebigen Suchbegriff eingeben und erhältst einen Graph der dir verdeutlicht in welchen Monaten besonders stark nach dem Keyword gesucht wurde.
Im Fokus stehen hier keine absoluten Zahlen! Entscheidend sins ausschließlich Relationen.
Neben deinem eingegebenen Suchbegriff werden dir weitere Keyword vorgeschlagen, welche thematisch verwandt sind.

Auch sehr interessant ist, das Google Trends dir verrät, in welchen Regionen der Welt dein Suchbegriff besonders häufig eingegeben wird. Wer international tätig ist, bekommt so einen guten Überblick über lukrative Märkte. Wer im deutschsprachigen Raum aktiv ist, sieht schnell ob das Targetieren von Österreich oder der Schweiz sich lohnt.

 

Wofür kannst du Google Trends nutzen?

Google Trends ist ein super Tool, was leider von viel zu wenig Menschen verwendet wird. Seine Funktionen eignen sich besonders für all jene, die saisonale Produkte verkaufen, oder überlegen in diesen Markt einzusteigen. Es ist offensichtlich, dass Halloweenkostüme besonders in den Wochen vor Halloween gut verkauft werden, doch mit Google Trends siehst du genau, wann der Hype losgeht. Daraus lässt sich schlussfolgern, wann Gastbeiträge, bezahlte Werbung und PPC/PPV Kampagnen besonders erfolgsversprechend sind.

Google Trends zeigt dir auch was gerade “in” ist und auf der ganzen Welt gegoogelt wird. Falls du auf der Suche nach neuen Ideen für Artikel bist, findest du hier bestimmt Inspiration für sehr gefragte Themen.

Auch das Suchvolumen für Keywords wie beispielsweise “Geburtstagsgeschenk” verläuft nicht immer linear. Mit einem Blick auf Google Trends kannst du sehen wie oft die Leute wann innerhalb der letzten Jahre danach gesucht haben und auf Grund dessen Prognosen für die Zukunft treffen. So kannst du nicht nur Schwankungen im eigenen Traffic erklären, sondern entscheiden welches Projekt in deinem Portfolio gerade das größte Potential hat und welches aktuell in einem natürlichen Tief steckt.

Google Trends eignen sich nicht nur für Marketer die Traffic über Google generieren. Zwar zeigt es nur Daten aus dem Google-Netzwerk an, da dieses aber so groß ist, lassen sich daraus globale Trends ableiten. Wenn besonders viele Leute nach “Weihnachtsmannkostüm” googeln, kann angenommen werden, dass auch Nutzer anderer Websites wie Facebook und Bing Interesse an dem Thema haben.

Mit diesem Wissen bewaffnet kannst du PPC und PPV Kampagnen kreieren, oder über soziale Netzwerke Besucher anlocken.

 

Mein Fazit zu Google Trends

Bei Google Trends handelt es sich um ein vielfach unterschätztes Tool, welches deine Aufmerksamkeit verdient hat. Es ist essentiell für die Keywordrecherche und kann dir viele Informationen über den jeweiligen Markt bringen. Auch in der Auswertung deiner Daten ist es sehr nützlich und kann dir ein paar graue Haare ersparen. Wenn man sich im Vorfeld gut vorbereitet, kann man mit etwas Planung tolle Projekte auf die Beine stellen und sehr viel Traffic erzeugen!

8 Kommentare

  1. Petra Eckhardt   •  

    Hallo Jessica,

    vielen Dank für den ausführlichen Artikel zu Google Trends. Auch ich habe diese Möglichkeit zur Keyword recherche anfangs genutzt. Aber es hat sich gezeigt, dass es sehr hilfreich ist, einen Gegencheck bei Google Trends zu machen, wenn man sicher gehen will, ob das Keyword, das man für seinen Artikel verwenden möchte, auch das ist, was gerade gesucht wird. Was mir auch gefällt, ist das angezeigt wird, wie sehr dieses Keyword in der Region gefragt ist. Ich denke, das ist gerade auch für lokale Unternehmen eine gute Möglichkeit herauszufiltern, wonach die Leute in der Region suchen.

    LG Petra

  2. Kati   •  

    Hi Jessica, danke für den tollen Tipp. Ich bin gerade dabei meine Website bekannter zu machen und an Google Trends hab ich da noch gar nicht gedacht… irgendwie hatte ich das wieder völlig vergessen…. danke für die gute Erklärung! Muss ich gleich mal meine Keywords googeln!
    Liebe Grüsse aus Zürich, Kati von Detox-Your-Life

  3. Stas   •  

    Hi Jessica, ich finde Google Trends eignet sich besonders für PPC (Bezahlte Werbung). Für SEO konnte ich keinen Vorteil für mich ausarbeiten.

    Gruß,
    Stas

  4. Raffa Sadik   •  

    hallo jessica, vielen vielen dank für ihrem kostenlos ebook und sehr nett von ihnen

  5. Artur Jauk   •  

    Hi Jessica,

    Google Trends ist eines von vielen Tools, was man nutzen kann. So sieht man ob die Geschäftsidee, die man hat auch gefragt ist. Ein weiteres gutes Tool wäre noch Long Tail Pro.

    Gruß Artur

  6. Nathalie   •  

    Hallo Jessica!

    Nachdem ich Deinen Artikel gefunden habe, wollte ich google trends gleich mal ausprobieren. Die Startseite sieht noch ganz normal bei mir aus. Wenn ich dann aber über das Menü den Punkt „Erkunden“ auswähle, bekomme ich eine fast weiße Seite. Die Menüleiste in blau ist vorhanden, darunter steht in schwarz „Vergleichen“ und daneben das Dropdown-Feld „Suchbegriffe“. Darunter ist aber alles weiß. An- und abmelden ändert auch nichts an dem Problem. Hast Du (oder jemand anderes) noch einen Tipp für mich??

    Liebe Grüße
    Nathalie

    • Jessica Ebert   •     Author

      Hallo Nathalie, hm also weiß ich bei mir nichts. Evtl einen anderen Browser probieren und Cache und Cookies löschen. Das könnte helfen :)

  7. Krause-Janicke   •  

    Hallo zusammen

    Ich möchte die Trends gerne abschalten bzw. Ausblenden ist das möglich weil es mich ziemlich stört.

    Gruß
    CHRISTINA KRAUSE-JANICKE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zum Newsletter anmelden & Gratis Ebook herunterladen!