Nebenberuflich ein online Business starten – 5 Tipps, mit denen du durchhältst

Ist man noch jung und ungebunden, so ist es deutlich einfacher den Sprung in das kalte Wasser zu wagen und sich selbstständig zu machen. Schließlich kann man viel Zeit in das Business investieren und seine persönlichen Ausgaben zumindest in der Anfangszeit auch oft so reduzieren, dass man keine schlaflosen Nächte befürchten muss wenn die angepeilten Einnahmen zunächst auf sich warten lassen. Hat man aber bereits eine eigene Familie oder andere Verpflichtungen sowie eine feste, gute Arbeitsstelle, sieht es schon etwas anders aus.

Falls auch du solche Verpflichtungen hast aber dennoch mit dem Gedanken spielst dich selbstständig zu machen, bietet sich eine nebenberufliche Selbstständigkeit für den Start an: Das Risiko bleibt überschaubar und du kannst trotzdem herausfinden ob dein Geschäftsmodell funktioniert bzw. eine Selbstständigkeit überhaupt etwas für dich ist.

Nun ist es natürlich nicht ganz einfach neben einem Vollzeitjob und einer Familie ein Business erfolgreich aufzubauen – auch wenn es “nur” nebenberuflich ist. Daher möchte ich dir im heutigen Artikel fünf Tipps geben, die dir dabei helfen dein Business und deine anderen Verpflichtungen unter einen Hut zu bringen.

 

1. Feste Ziele setzen

Nur wenn du feste Ziele und Aufgaben vor Augen hast, auf die du dich fokussieren kannst, wird es dir gelingen nebenberuflich durchzustarten. Halte diese Ziele und To-Dos am besten schriftlich fest, so dass du – auch wenn du einen langen Arbeitstag hattest und dich um die Familie gekümmert hast – abends, wenn du dich deinem Business widmest, sofort weißt woran du arbeiten musst. Tust du dies nicht kann es allzuleicht vorkommen, dass du gedanklich noch so stark mit anderen Dingen beschäftigt bist, dass du “mal hier und mal da” ansetzt und mit deinen Projekten nicht wirklich weiter kommst. Anschließend fragst du dich “Was habe ich heute geschafft?” und musst die Frage ehrlicherweise leider mit “Nichts halbes und nichts Ganzes” beantworten. Das demotiviert natürlich.

 

2. Effektives Zeitmanagement

Ein nebenberufliches Business wird niemals erfolgreich funktionieren wenn du nur daran arbeitest wenn du gerade Lust dazu hast. Setze dir daher feste, realistische Zeiten, zu denen du an deinem Business arbeitest. Wenn du ein Morgenmensch bist und die Ruhe zu schätzen weißt, die herrscht wenn alle anderen im Haus noch schlafen, spricht nichts dagegen zu arbeiten bevor es zu deinem Hauptjob geht. Wenn du jemand bist, der erst ab nachmittags richtig aufblüht, bietet es sich natürlich an sich am Abend noch einmal an den Schreibtisch zu setzen. Ganz gleich wie du es hältst: Wichtig hierbei ist, dass du dein nebenberufliches Business genauso ernst nimmst wie deinen Hauptjob und deine Arbeitsstunden nicht einfach ausfallen lässt weil beispielsweise gerade etwas Interessantes im Fernsehen läuft. Ebenso wichtig ist es, die Zeitfenster realistisch zu halten: Wenn du dir zum Beispiel vornimmst jeden Tag abends fünf Stunden zu arbeiten wirst du dies nicht lange durchhalten.

 

3. Dem Umfeld klare Ansagen machen

Dein Lebenspartner, deine Kinder und deine Freunde müssen verstehen, dass dir dein Business wichtig ist und dass sie die Zeit, die du dir dafür nimmst, genauso zu behandeln haben als wenn du bei deinem Hauptjob bist. Kläre sie daher unbedingt darüber auf was du erreichen möchtest und wann du deine Ruhe brauchst um deine Ziele umzusetzen.

 

4. Zähne zusammenbeißen!

Auch wenn du natürlich hochmotiviert in deine nebenberufliche Selbstständigkeit gestartet bist – früher oder später werden Situationen auftreten, in denen du einen kleinen “Tritt in den Hintern” brauchst. Schließlich ist es nicht immer einfach “nebenbei” ein Business zu betreiben und gerade wenn es gilt unliebsame Aufgaben zu erledigen winkt der innere Schweinehund schon von der Couch. In solchen Situationen heißt es “Zähne zusammenbeißen”! Überliste dich selbst indem du dir den Zettel mit deinen Zielen nimmst und dich so daran erinnerst was du erreichen möchtest und warum du dein Business gestartet hast. Bist du im Zeitplan und wirst du die gesteckten Ziele erreichen wenn du heute nicht arbeitest? Nein? Dann ans Werk!

 

5. Auf den Körper hören

Du hast dir feste Ziele gesetzt, weißt genau welche Aufgaben es heute zu erledigen gilt, hast deinen inneren Schweinehund besiegt und schwingst dich nach einem langen, anstrengenden Tag daher trotzdem auf deinen Schreibtischstuhl um an deinem Business zu arbeiten und plötzlich geht gar nichts mehr: Die Augen brennen, der Rücken schmerzt höllisch, der Kopf fühlt sich hohl an, du schweifst ständig ab oder du merkst, dass du für die einfachsten Aufgaben gefühlte Ewigkeiten brauchst. Sollte dies der Fall sein, ist es besser auf die Warnsignale des Körpers zu hören. Unsere Leistungs- und Aufnahmefähigkeit ist nunmal begrenzt und Ruhephasen sind nötig. Zwingst du dich in einem solchen Zustand dennoch regelmäßig zur Arbeit, läufst du Gefahr einen Burnout zu erleiden.

Konntest du bereits eigene Erfahrungen mit einer nebenberuflichen Selbstständigkeit sammeln? Falls ja: Was waren deine größten Probleme hierbei?

4 Kommentare

  1. Punisher   •  

    Man sollte sich vor allem darüber im klaren sein wieviel Stress das bedeuten kann, denn man wird nicht nur höhen erleben, dennoch sollte man es wagen und sich und seinem Traum versuchen voran zu bringen.

  2. Hey Jessica,

    super Artikel – die 5 Punkte fassen das Ganze gut zusammen.
    Sicherlich gibt es Höhen und Tiefen – aber damit sollte man auf jeden Fall rechnen… Sonst wirds schwer mit dem Durchhalten.

  3. Marc   •  

    Hallo Jessica & Danke für diesen Artikel – trifft es seeeeehr genau (ich spreche da aus eigener Erfahrung)…

    Mir ging es ähnlich & gefühlt hatte ich zu viele Ideen für NUR 24 Stunden.

    Ich habe mich ein wenig mit Zeitmanagement beschäftigt und 2 kleinere Videos gedreht zum Thema „Richtig priorisieren mit KANBAN und der Eisenhower-Matrix“.

    Bin kein Kommentar-Spammer, von daher die Frage: Darf ich Dir die Video-Links zukommen lassen? Wenn Sie Dir gefallen, dann kannst du sie ja bei Punkt 2 ergänzen :-)

    Liebe Grüße aus der Pfalz,
    Marc

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zum Newsletter anmelden & Gratis Ebook herunterladen!