PPC trotz guter Positionierung bei Google?

Muss ich PPC Werbung (z.B. Google Adwords) schalten, obwohl ich bei Google ganz weit oben stehe?
Diese Frage wird häufig gestellt. Die Antwort, die man darauf bekommt, ist abhängig von dem, dem man sie stellt.

Ein SEO sagt dir: „Wenn wir dich mit mehreren guten Keywords bei Google nach vorne bringen, dann brauchst du kein Adwords oder ähnliches mehr.“

Eine PPC-Agentur sagt dir: „Natürlich brauchst du PPC! SEO ist viel zu aufwendig.“

Tja, und am Ende steht man da und ist nicht wirklich schlauer als vorher.

Dieses Thema ist allgemein sehr kontrovers. Allerdings kommt es natürlich auch immer drauf an, um welches Thema, welche Website, welches Projekt es sich handelt.

Der SEO Anbieter Searchmetrics hat dieses Thema mal genauer beleuchtet und Tests diesbezüglich ausgewertet. Hier geht´s zum Artikel.

Am Ende kam heraus: Trotz Platz 1 bei Google ist PPC weiter sinnvoll bzw. erforderlich.

Gut, aber warum?

Wenn wir “Marketing-Menschen” uns Google-Ergebnisse anschauen, dann wissen wir, dass die Anzeigen ganz oben und rechts Werbung sind. Ein “normaler” Mensch weiß das nicht. Ist so, habe ich getestet :)

Auch wenn da “Anzeige” drunter steht. Die meisten Menschen klicken auf die ersten 3 Ergebnisse und die sind nun mal Werbung (Adwords). Daran ändern können wir nicht viel, außer eben auch unsere Anzeige dort zu platzieren.

Ich möchte über das Thema jetzt keinen Roman schreiben, aber ich denke, es ich wichtig zu wissen, dass SEO allein nicht ausreicht.
Beide Traffic-Quellen haben natürlich Ihre Vor- und Nachteile. Aber grundsätzlich ist ein Mix immer am sinnvollsten.

Dann kommt es ja auch noch auf das Projekt an. Wenn du etwas verkaufen willst, z.B. ein Ebook, dann kann PPC, wenn man es richtig macht, ziemlich erfolgreich sein und ist, mit der richtigen Strategie, extrem skalierbar.

Allerdings muss man auch immer erstmal etwas Geld verbrennen, um die richtige Strategie herauszufinden. Das gehört nunmal dazu. Jetzt kann man eigentlich nur noch eines falsch machen: Aufhören. Wenn du 100€ oder 500€ verbrannt hast und dir sagst..Nein, jetzt höre ich auf, dann kannst du damit auch nicht erfolgreich werden. So findest du nie den richtigen Weg (egal in welcher Hinsicht ;) )

Also: Bei PPC Werbung heißt es immer: Durchhalten.

Beim SEO ist es ähnlich. Auch wenn das eher Zeit als Geld kostet. Ein guter Mix aus OnPage und OffPage Optimierung kann richtig reinhauen! Diese Erfahrung konnte ich in den letzten Monaten sammeln (dank Timo und Chirs :) )
Wir konnte für uns, aber auch für Kunden mit dem richtigen SEO viele gute Ergebnisse erzielen. Und trotzdem schalten wir weiter PPC Anzeigen und testen was das Zeug hält.

Also fassen wir zusammen:

Auch, wenn du mit einigen Keywods bei Google ganz weit vorne stehst, solltest du, je nach Projekt, nicht auf Adwords und Co. verzichten. Wenn du dich damit nicht auskennst, dann beauftrage eine Agentur dies zu machen. Und habe keine Angst vorn Investitionen! Auch deine Zeit ist etwas wert und oftmals verschleudert man mehr Geld, wenn man alles selber macht, als wenn man ein paar Hundert Euro investieren würde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zum Newsletter anmelden & Gratis Ebook herunterladen!