Startkapital verdienen: 5 Online-Marketing-basierte Möglichkeiten, die gefragt sind

Oft fehlt es einem an ausreichenden Startkapital, um ein Projekt von vorne bis hinten richtig auf die Beine zu stellen. Zwar brauchen wir kein riesiges Vermögen, um in der Online Branche Fuß zu fassen – gerade das zeichnet dieses Business mit aus! Doch auch, wenn sich die Kosten im kleinen Rahmen halten, sind es immerhin noch Kosten. Kosten, die wir neben unserem generellen Lebensunterhalt aufbringen müssen.

Als Beispiel gibt es folgende Kostenpunkte im Online Marketing:

  • Weiterbildung  (ja, ohne Know-How wird man nicht weit kommen)
  • Equipment (Kamera, Laptops uvm. je nachdem welches Business du betreibst)
  • Outsourcing (Texte, Fotografen, Buchhaltung, Webdesign)
  • Werbung

Neben all den businessspezifischen Kosten darfst du nicht unterschätzen, dass du auch etwas zu Essen auf dem Tisch haben musst und deine Miete am Ende des Monats fällig wird. Wenn man sich aus dem Angestelltenverhältnis zurückzieht, sind dies ernstzunehmende Ausgaben. Besonders, wenn du eine Familie im Schlepptau hast…
Achja, die Steuern und Versicherung(en) sollten auch nicht vergessen werden.

Wie schaffen wir es also, genügend Geld für einen erfolgreichen Online Marketing Start auf die Seite zu packen? Und ebenso interessant: Wie kannst du zwischendurch ein paar 100€ verdienen, wenn es mal eng wird?

Schließlich soll dich dein Start in dein eigenes Business nicht in den Bankrott treiben. Ich möchte dir nun 5 effektive Geldverdien-Möglichkeiten aufzeigen, wovon eine mit Sicherheit zu dir passen wird. Das geniale ist: Jeder dieser Jobs hat etwas mit Online Marketing zu tun.

 

So nutzt du das Internet, um fix Startkapital zu verdienen

Aller Anfang ist holprig. Als CEO einer Bank hat man vermutlich auch erstmal als Angestellter im Vertrieb oder in der Finanzberatung gearbeitet. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass der spätere CEO sein Handwerk versteht. Und auch der Chef einer riesigen Bäcker-Franchise-Kette, wird mindestens 3 Jahre eine Bäckerausbildung gemacht haben.

Viele, die ihre neue Passion im Online Marketing gefunden haben, nehmen aber gleich den direkten Weg nach ganz oben. Das kann funktionieren, wenn sowohl Know-How, als auch Kapital vorhanden sind, ganz zu schweigen von Hingabe und Disziplin. Natürlich ist es auch Sinn der Sache, recht schnell ganz oben in der Nahrungskette sein. Sprich: Sein eigenes Unternehmen haben, sein eigener Chef sein.

Doch wenn es an Kapital fehlt, ist es sinnvoll, einen Schritt nach hinten zu machen und für andere Online Marketer zu arbeiten. Jeder Marketer, ob erfolgreich oder nicht, braucht Websites, Textmaterial, Werbebriefe, E-Mail-Kampagnen, Buchhaltung, Keywordrecherchen und vieles mehr.

Und da ein unternehmerisch denkender Marketer viele Aufgaben outsourced, kommst nun du ins Spiel. Und zwar als Freelancer.

Wieso übernimmst du nicht ein paar von den Aufgaben, die andere Marketer outsourcen wollen? Klar, dies sind letztlich nicht die dankbarsten und spaßigsten Aufgaben…

… aber sie bringen dir kurzfristig Geld ein. Unter Umständen kommen da sogar hübsche Summen bei rum. Zudem sind sie der erste Kontakt in die Online Business Welt, bei denen du aktiv ein „Handwerk“ erlernen und perfektionieren kannst. Die Fähigkeit Content zu erstellen oder Webseiten aufzubauen, wird dir bei deinen eigenen Projekten viel Stabilität verleihen, selbst wenn du diese Aufgaben outsourced.

Wenn man betrachtet, wie die Online Marketing Branche wächst und überall eBooks, Videokurse, sowie Nischenseiten wie Pilze aus dem Boden sprießen, dann erkennen wir einen ganz klaren Bedarf für solche Tätigkeiten (und ich spreche da aus Erfahrung…).

 

Das Leben als Freelancer und die Vorteile

Du kannst die Freelancer Tätigkeit praktisch als Vorstufe zu deinem erfolgreichen Internetbusiness sehen, denn hier kreuzen sich die Wege zwischen angestellt sein und selbstständig sein in sehr angenehmer Weise. Lass mich dir ein paar Vorteile nennen, die du als Freelancer genießt, UNABHÄNGIG davon, dass du Geld verdienst:

  • Du arbeitest auf eigene Rechnung.
  • Du arbeitest unmittelbar in einer Branche, die dich interessiert.
  • Du bist dein eigener Chef, womit du sehr viel über deine ganz individuelle Arbeitsweise lernst. Etwa, wann deine produktivsten Zeiten sind, wieviel Wert du deiner Arbeitskraft beimisst oder mit welchen Kunden du am besten klarkommst.
  • Du hast Zugzwang. Wer seine eigenen Kunden hat, der lernt recht fix, worauf es ankommt, diese zufriedenzustellen. Du lernst also, dass Qualität, Pünktlichkeit und eine gute Kommunikation im Business sehr wichtig sind.
  • Du lernst eigenständiges Arbeiten. Sich von alleine den Hintern aufzuraffen und alle Schritte von der Kundengewinnung über Management und Durchführung bis zum Qualitätstest selbst durchzuführen, ist nicht immer ganz einfach. Als Unternehmer sind es jedoch unumgängliche Tugenden.
  • Du bestimmst deinen eigenen Preis.
  • Du knüpfst Kontakte zu anderen Online Marketern. Wie wertvoll Kontakte sein können, brauche ich dir nicht zu sagen, oder?
  • Du kannst von zuhause aus arbeiten oder von wo immer du möchtest. Damit kommst du dem Online Marketing Lifestyle schon ziemlich nahe.
  • Du erkennst, wie viel Gesamtaufwand in einem richtig guten Projekt steckt.
  • Du kannst dir Vorgehensweisen von anderen Marketern abschauen. Beispiel: Wie funktionieren gute Texte und wie muss eine verkaufsstarke Landingpage aussehen.

Die Liste der Vorteile ist riesig. Doch verstehe mich nicht falsch: Das Ziel ist es natürlich immer noch, eigene Projekte auf die Beine zu stellen, die langfristig ein passives Einkommen generieren. Als Freelancer bist du darauf angewiesen, immer wieder deine Zeit und deine Arbeitskraft zu verkaufen. Und das ist es ja, wovon die meisten Menschen wegwollen.

Ich sage dir daher ganz klar, dass es nur eine vorübergehende Lösung sein kann, mit der du etwas Geld verdienen kannst. Außerdem ist es immer gut, wenn man Skills und Know-How hat, das auf dem Markt gefragt ist. Wenn man nämlich einen finanziellen Engpass hat, kann man den Karren selbst aus den Dreck ziehen, ohne sich Geld zu leihen oder ins Dispo gehen zu müssen. Ein echt beruhigendes Gefühl.

 

Startkapital erarbeiten: Das sind deine Jobmöglichkeiten

Du hast noch keine richtige Vorstellung davon, welche Aufgaben du als Freelancer übernehmen kannst? Dann möchte ich dir hier mal ein paar Vorschläge liefern.

Texter

Als Texter bist du eher ein kreativer Kopf. Du musst dafür nicht unbedingt studiert haben und auch keine großen Vorkenntnisse mitbringen. Ein wenig Talent für gute Sprache, sowie eine sichere Rechtschreibung sind aber Grundvoraussetzung. Zu dem Feld „Texter“ gehören auch Arbeiten wie lektorieren oder übersetzen. In der Contenterstellung wird meistens eine Vergütung pro Wort bezahlt. Für hochwertige Werbetexte kannst du aber auch Pauschalpreise verlangen. Dadurch ist deine Arbeitsweise sehr gut skalierbar.

Hier findest du Texterjobs: Machdudas, Textbroker, Jomondo, Facebook, Bloggerjobs, Facebook Gruppen

Webdesigner

Kennst du dich bereits gut mit WordPress aus, wirst du mit Sicherheit viele Kunden finden, die dir diese Fähigkeit dankbar abkaufen. Viele Online Marketer können zwar gutes Marketing betreiben, haben aber wenig Sinn für die technische Umsetzung dahinter. Als Webdesigner bist du daher extrem viel Wert. In der Regel wirst du pauschal pro Auftrag bezahlt.

Hier findest du Webdesignerjobs: Twago, Gulp, 4Scotty, Machdudas, Facebook

Grafiker

Der Grafiker ist nicht mit dem Webdesigner zu verwechseln. Als Grafiker erstellst du für deine Kunden Logos, eBook-Layouts (Covers) oder Videoanimationen. Hier ist Vorwissen sehr nützlich. Bist du ausgesprochen gut, kannst du auch hohe Preise verlangen.

Hier findest du Grafiker Jobs: Twago, Freelance.de, Gulp, 4Scotty, Freelancer Map, Xing Projekte, Machdudas, Das Auge, 99designs, Facebook

Virtueller Assistent

Die wohl beste Möglichkeit, um die strategische Vorgehensweise eines Online Marketer kennenzulernen ist die Arbeit als VA. Du übernimmst viele verschiedene Aufgaben und kannst eventuell sogar Teilaufgaben delegieren. Häufige Aufgaben sind: Keywordrecherche, Contentrecherche, Social-Media Posting, Kleinkram, Organisation usw. Die Bezahlung ist pro Stunde.

Hier findest du VA Jobs: Projektwerk, Machdudas, Fernarbeit.net, Virtuelle Helfer, FreeDays, Strandschicht, Facebook

Virtueller Buchhalter

Manchmal ist auch schon der virtuelle Assistent ein Buchhalter. Du übernimmst hier die Aufgaben rund um das Rechnungswesen, also Rechnungen schreiben, Einnahmen und Ausgaben tracken und gegebenenfalls auch steuerliche Angelegenheiten klären. Auch hier erfolgt die Bezahlung pro Stunde.

(Disclaimer: Das ersetzt natürlich keinen richtigen Buchhalter! Hier geht es lediglich um buchhalterische Aufgaben)

Hier findest du VB Jobs: Fernarbeit.net, Virtuelle Helfer, FreeDays, Strandschicht

Kreative Arbeiten

Darüber hinaus gibt es noch viele kreative Aufgaben, die du übernehmen kannst. Auf Plattformen wie fiverr.com werden zum Beispiel immer wieder Dinge erfragt wie Videotestimonials, Video- oder Tonbandsprecher oder Musikstücke. Wenn du in einem der Dinge begabt bist, probiere dich einfach mal aus.

Hier findest du Jobs für kreative Angelegenheiten: fiverr

 

Welche der Jobmöglichkeiten passt am besten zu mir?

Hast du noch nie in einem der Bereiche gearbeitet und hast keinerlei Ahnung, welcher dir am besten liegen würde? Dann kann ich dich erst einmal beruhigen. In der Regel hat jeder Mensch ein Talent in wenigstens einem der Bereiche. Der eine ist eher kreativ, der andere kann gut mit Technik umgehen und wiederum ein anderer kommt sehr gut mit Zahlen und Organisation klar.

Der Faktor „Spaß“ ist zwar wichtig, sollte aber in diesem Fall nur eine sekundäre Rolle spielen. Immerhin suchst du dir ja keinen Traumjob aus, sondern möchtest Startkapital für deine eigenen Projekte zusammenkratzen. Trotzdem muss wenigstens eine kleine Vorliebe vorhanden sein. Schließlich sollst du ja auch effizient und wirtschaftlich arbeiten können.

Um dir selbst ein bisschen bei der Findung zu helfen, stelle dir mal folgende Fragen:

  • Welche Schulfächer lagen mir persönlich?
  • Bin ich eher chaotisch und kreativ? (passend: Texter, Grafiker)
  • Bin ich eher ordentlich und hochfokussiert? (passend: VA, Buchhalter)
  • Mag ich lieber Zahlen oder Wörter?
  • Kann ich gut mit PCs und PC-Software umgehen?
  • Habe ich Lust, mich in neue Bereiche einzuarbeiten?
  • Womit beschäftige ich mich in meiner Freizeit?
  • In welchem Bereich muss ich mich am wenigsten neu einarbeiten?
  • In Bezug auf meine eigenen zukünftigen Projekte: Welche Aufgaben möchte ich am liebsten outsourcen?

Wenn du dir die Fragen beantwortet hast, gleiche ab, welche Jobmöglichkeiten am ehesten zu deinen Antworten passen. Sehr schnell wird klar, welche Tätigkeit ideal für dich ist. Vielleicht musst du dich in gewisse Bereiche einarbeiten (Grafiker brauchen zum Beispiel Photoshop), das musst du dann aber auf dich nehmen.

Ansonsten gebe ich dir einen Tipp: Fang einfach an! Bevor du eine Sache ausprobiert hast, weißt du nie, ob sie dir liegt. Scheiterst du an deinem ersten Auftrag? Was soll’s? Dann probierst du halt etwas Anderes aus. Vielleicht entdeckst du aber auch ein verborgenes Talent oder eine Leidenschaft.

Und noch ein Tipp: Behalte stets den Fokus auf dein eigentliches Ziel. Verliere dich nicht in der Freelancer Tätigkeit, wenn du eigentlich vorhattest, ein Online Marketing Projekt auf die Beine zu stellen. Hier fließt unter anderem mit ein, dass du deine Einnahmen richtig verwaltest, um schnellstmöglich dein Startkapital zusammenzuhaben.

 

Fazit

Da ausreichend Startkapital sehr wichtig ist, um langfristig Erfolg und Spaß im Online Marketing zu haben, sollte es niemals daran scheitern. Es ist immer gut, einen Plan B in der Hand zu haben, um an Geld zu kommen.

Ich hoffe, dass ich dir ein wenig helfen konnte, sofern du dringend auf der Suche nach Kapital bist. In diesem Fall sind die Informationen aus diesem Text Gold wert für dich! Ich denke, dass du innerhalb weniger Tage, höchstens in einer Woche den ersten Kunden an Land gezogen hast. So gefragt sind Freelancer im Online Business!

7 Kommentare

  1. Edgar Olschowka   •  

    Hallo Jessica
    Wie immer, ein unbezahlbarer Tipp. Daran sollten sich viele der sogenannten „Möchtegerngurus“ ein Beispiel nehmen.
    Deine Tipps sind von enormen Mehrwert, da Du eine der ganz, ganz wenigen bist, die bereit sind, nicht nur das WAS, sondern darüber hinaus auch das alles entscheidende WIE zu erklären.

    Herzlichen Dank dafür.

    Beste Grüsse
    Edgar

    • Jessica Ebert   •     Author

      Hallo Edgar, vielen Dank für die Blumen. Mein Ziel besteht einfach darin, wirklich zu helfen. Und ich hoffe, dass mein Content das tut :) VG Jess

  2. Simone   •  

    Danke Jessica, diese Tipps kommen genau zum richtigen Zeitpunkt.
    Eigentlich wollte ich das nie machen da es schon so viele Freelancer gibt.
    Aber, einen Versuch ist es wert. Du hast Facebook als Jobplattform mit angegeben. Inwiefern kann ich denn über Facebook Aufträge an Land ziehen?
    Und du, liebe Jess, brauchst du vielleicht noch eine virtuelle Assistentin? ;-)
    Gut. Danke für deine Tipps.
    Liebe Grüße, Simone

    • Jessica Ebert   •     Author

      Hallo Simone, bei Facebook gibt es diverse Gruppe, wie z.B. „Solopreneure & Freelancer“ von keinstartup.de, oder „Jobs im Online Marketing“ usw. Einfach mal in die Facebook Suche eingeben :)
      Aktuell benötige ich keinen VA, bzw. da habe ich glücklicherweise schon jemanden gefunden (was leider nicht so einfach ist).

      Grüße, Jess

  3. Ivica Sacer   •  

    Hallo Jessica,
    herzlichen Dank für den tollen Artikel und die zahlreichen Ideen.

    Ich nutze selbst mal einige Plattformen wie textbroker.de, content.de oder Fiverr aber habe diese noch nie selbst genutzt um dort Geld zu verdienen.

    Wäre mal ein Versuch wert sich ein regelmäßiges Einkommen damit zu erwirtschaften.

    Da habe ich gleich mal eine Frage:
    Wo findet man bei Fiverr die Angebote?

    Ich kannte das nur das man selbst seinen Service anbietet und so Käufer auf einen zukommen und mich buchen.

    LG
    Ivica

    • Jessica Ebert   •     Author

      Hallo Ivica, ja, das war damit gemeint. Du kannst selbst eine Leistung anbieten. VG Jess

  4. Ivica Sacer   •  

    Vielen Dank Jessica.

    ES gibt glaube auch die Möglichkeit bei Fiverr auch für 5$ auch Leute zu suchen die eine Arbeit ausführen.

    LG
    Ivica

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zum Newsletter anmelden & Gratis Ebook herunterladen!