4 konkrete Tipps: Erfolgsdruck loswerden und befreiter arbeiten (Es geht auch viel entspannter)

Je mehr ich mit frischen Online Marketern zusammenarbeite, desto intensiver spüre ich, dass viele unter einem enormen Erfolgsdruck leiden. Das ständige Gefühl, man müsse Ergebnisse liefern, Existenzängste, der Druck, sich nicht selbst gerecht zu werden, die Angst, sein Gesicht vor anderen Menschen verlieren und viele, viele weiter Blockaden plagen so manchen Unternehmergeist.

Es gibt Unmengen an negativen Gefühlen, die mit dem Einstieg oder dem Betreiben in ein eigenes Business einhergehen. Nicht immer ist alles „Friede, Freude, Eierkuchen“.

Daher soll dieser Artikel dir ein wenig die Last von den Schultern nehmen. Atme einmal tief durch und lasse dich voll und ganz darauf ein, was kommt.

Druck kann gelegentlich förderlich sein, doch zu viel Druck ist ganz und gar nicht gesund. Hier kommen 4 Tipps und Mindhacks, die dir dabei helfen werden, befreiter arbeiten zu können!

1. Öffne dich und versteife dich nicht, wenn es sich nicht mehr gut anfühlt

Uns wird ständig suggeriert, dass wir unsere Projekte erfolgreich beenden müssen. Ansonsten sind wir gescheitert oder haben uns auf das falsche Pferd gesetzt. Diese Angst intensiviert sich zusätzlich, wenn man Freunde und Verwandte hat, die einem immer wieder von dem eigenen Weg abraten oder ohnehin nicht an einem glauben.

Klar entwickelt sich dadurch Ehrgeiz, eine richtige Jetzt-erst-recht-Einstellung! Und man zwingt sich selbst dazu, Ergebnisse zu liefern. Solange Ergebnisse kommen, ist alles gut, doch was ist, wenn diese ausbleiben? Was ist, wenn du auf halber Strecke merkst, dass die ganze Geschichte doch nichts für dich ist?

Der größte Fehler, den wir jetzt machen können, ist sich weiterhin auf unser Vorhaben zu versteifen und mit aller Macht zu versuchen, voran zu kommen.

Es ist wie bei einer Fußballmannschaft, die zu viel zu verlieren hat – es fehlt einfach die Leichtigkeit, mit der man befreit aufspielen kann.

Wenn du dich in diesem Punkt wiederfindest, dann erinnere dich daran, dass du dein Business ganz allein für dich machst. Niemand anderes steckt in deiner Haut und hat das Recht, über deinen Erfolg zu urteilen. Löse dich von diesen inneren Stress und lasse von der Vorstellung, anderen zeigen zu müssen, wie gut du bist, los.

Höre auf dich selbst und tu zu jedem Zeitpunkt das, was sich für dich richtig anfühlt. Es ist sogar okay, Projekte zu canceln, wenn dich diese nicht mehr erfüllen.

2. Lerne dich in Geduld

In einer Zeit, wo Amazonpakete bereits am nächsten Morgen vor der Haustür stehen, ist Geduld keine leichte Tugend mehr. Wir wollen immer alles sofort und auf der Stelle! Wenn es nach uns gehen würde, stände unser lukratives Business bereits morgen auf sicheren Beinen, oder nicht?

Doch leider ist dem nicht so. Auch Amazon musste jahrelang dafür arbeiten, um den Versandservice anbieten zu können, den wir heute so sehr schätzen.

Der Druck, dass alles schnell passieren muss, kann einen Menschen innerlich auffressen. Denn das Problem bei dieser grundsätzlichen Haltung ist, dass man niemals wirklich zufrieden mit seiner Arbeit sein kann.

Man verliert den Blick dafür, wie sich alles fügt und man vergeudet zu viel Zeit damit, sich mit Eventualitäten in der Zukunft auseinanderzusetzen. Man übersieht, dass genau jetzt der Moment ist, den du am aller besten nutzen kannst, um in der Zukunft schlussendlich erfolgreich zu sein.

Wenn du dich in diesem Punkt wiederfinden kannst, dann erinnere dich daran, dass du die Zeit nicht beeinflussen kannst. Du hast lediglich die Kontrolle darüber, was du jetzt in diesem Moment tust.

Trete nicht in die Falle des ständigen „Wollens“, während du vergisst zu handeln. Denn nicht selten sind es gerade die ungeduldigen Menschen, die im Leben nicht vorankommen, weil sie durch ihre innere Verkrampfung sogar gegen den Flow ankämpfen.

Lasse von der Vorstellung los, dass alles schnell gehen muss und erlaube dir, in dem Tempo mitzuschweben, das das Leben gerade hergibt. Löse dich von selbstauferlegten Deadlines und sage dir immer wieder, dass der Prozess, so wie er gerade im Gang ist, vollkommen in Ordnung ist.

3. Schätze jeden kleinen Fortschritt

Ganz ehrlich, wenn wir ohne viel Leistung und ohne spannende Auf und Abs innerhalb eines Tages ein Millionenbusiness aufbauen könnten, wo wäre dann der Reiz des Lebens? Das wäre doch super langweilig, oder nicht?

Leider haben Unternehmer mit sehr viel innerem Druck genau dieses Ideal vor Augen. Und diese Grundhaltung wird mit dem Glaubenssatz „Es zählen nur Ergebnisse“ untermauert.

Klar, für den Endkunden oder für jeden Außenstehenden zählen nur Ergebnisse, doch was ist mit dir? Erschaffst du dein Business nur für die Welt da draußen? Was ist mit deiner ganz eigenen Entwicklung?

Wenn du dich in diesem Punkt wiederfindest, löse dich von dem Gedanken, dass sich deine Projekte bloß über dessen Umsatzzahlen definieren. Betrachte alles als eine große Reise, die dir persönlich viel mehr gibt, als bloß Geld.

Wie wäre es zum Beispiel mit Persönlichkeitsentwicklung, lustiges Anekdoten für gemeinsame Abende, neue Kontakte, neue Erkenntnisse, kleinere Etappenziele?

Die Kunst besteht darin, den Fortschritt in jeder Kleinigkeit zu erkennen. Selbst, wenn du einen total unproduktiven Tag hattest, wirst du vermutlich in deinem Inneren viele neue Dinge erkannt haben. Gepaart mit dem Wissen, dass alles ein Prozess ist, nimmst du dir mit dieser Grundhaltung in weniger als einer Sekunde den inneren Druck.

4. Im Fokus stehst du selbst

Kommen wir nun zum letzten Punkt – dem Endgegner! Viele neigen dazu, sich mit zunehmender Zeit, immer mehr mit ihrem Business zu identifizieren. Ihre Erfolge bringen Glücksgefühle, ihre Misserfolge sorgen für Unmut. Das ist auch wunderbar, denn wir sollten nicht vergessen, dass wir einer Leidenschaft folgen.

Problematisch wird es nur, wenn die Selbstliebe darunter leidet. Wenn permanent Misserfolge auftreten und die eigenen Erwartungen nicht mehr erfüllt werden, verliert man den Glauben an sich und an seine Fähigkeiten.

Aber das ist der total falsche Weg!

Wenn du dich in diesem Punkt wiederfindest, tust du gut daran, für gewisse Zeit ein wenig Abstand zu nehmen und mehr Zeit für dich selbst einzuräumen. Meistens ergeben sich dann von ganz alleine innovative Lösungen.

Noch besser ist es sogar, wenn du Dürrephasen dafür nutzt, um mal genauer hinter den Kulissen zu schauen. Stelle dir Fragen wie:

  • Gehe ich wirklich meiner Leidenschaft nach?
  • Was ist in der letzten Zeit zu kurz gekommen?
  • Sind gewisse Ziele oder Aufgaben überhaupt nötig? Wenn ja, wofür?
  • Woher kommt mein Stress?
  • Sollte ich meine Strategien vielleicht mal überdenken?

Du kontrollierst dein Business… Und nicht umgekehrt!

Fazit

Ich hoffe, dass dir dieser Artikel wirklich dabei helfen konnte, einfach mal ein wenig Dampf aus dem Kessel zu lassen. Es muss nicht immer alles schnell, perfekt und vorzeigbar sein.

Es darf auch mal gecancelt, relaxed und unperfekt sein…

… sofern du weiterhin den Fokus auf das Endziel behältst, nämlich die innere Erfüllung, ist alles gut.

Du brauchst Unterstützung bei dem Aufbau deines Online Business oder Input und Tipps zu dem, was du bisher gemacht hast? Dann schicke mir ganz unverbindlich eine Coachinganfrage.
Zeige mehr

Related Articles

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Close
Business Tools schneller beherrschen z.B. Thrive Architect, Wordpress, Canva und mehr -> Mehr Infos >>
Erfolgreiches 2016 - Sale! Alle meine Kurse für nur 17€ -> Ansehen