Programmiere dich auf den Erfolg

Menschen können die gleichen Situationen völlig anders wahrnehmen. Niemand nimmt die Realität objektiv wahr. Sie ist immer von subjektiven Empfindungen geprägt und daher eine subjektive Abbildung. Wie wir beispielsweise andere Menschen und Situationen wahrnehmen ist sowohl von eigenen Erfahrungen, erlerntem Wissen und Verhaltensweisen sowie von den Verhaltenweisen, der Körpersprache und weiteren Faktoren anderer Menschen geprägt.

Dabei läuft viel im Unterbewusstsein ab. Lernst du jemanden neu kennen entscheidest du üblicherweise innerhalb kürzester Zeit ob er dir sympathisch ist oder nicht. Du kennst das: Da stellt sich jemand nur kurz bei dir vor oder redet wenige Minuten mit dir und schon findest du ihn unsympathisch. Dabei muss es garnicht das Gesagte an sich sein, was dir diesen Eindruck vermittelt. Es kann genauso die Körpersprache, die Stimmlage, die Kleidung, das Aussehen usw. sein was dich unterbewusst beeinflusst und deine Meinung über diese Person prägt.

 

Genauso geht es allen anderen Menschen mit dir natürlich auch

Dies hat weitreichende Folgen: Stell dir vor du machst einen Termin und gehst in das Büro von jemandem, dem du eine neue Geschäftsidee oder Kooperation vorschlagen möchtest. Wenn du der Person auf Anhieb unsympathisch bist, ist die Chance, deine Ideen mit dieser Person umsetzen zu können, natürlich sehr gering. Egal wie gut dein Konzept sein mag – wenn dein potentieller Geschäftspartner dich von Anfang an als unsympathisch oder inkompetent wahrnimmt, wird er dir nicht mehr viel Gehör schenken und wird sich selbst gedanklich nicht auf deine Ideen einlassen.

Du selbst würdest genauso handeln.

Wäre es nicht schön wenn du andere Menschen unbewusst so beeinflussen könntest, dass du deine Ziele erreichst? (ohne bösartig manipulativ zu sein!)

Genau das soll man mit NLP erreichen können.

 

Was ist NLP und woher kommt es?

NLP ist die Abkürzung für „Neuro-Linguistisches Programmieren“. Es geht darum dich selbst zu „programmieren“, bei anderen im Unterbewusstsein bestimme Reaktionen auszulösen und so deinen Erfolg und  auch deine Lebensqualität zu steigern.

Entwickelt wurde NLP Anfang der 1970er Jahre von John Grinder (Anglist und Linguist) und Richard Bander (Mathematiker, Informatiker und Psychologe). Definiert wird es als „das Studium über die Struktur subjektiver Erfahrung“. Doch dies war zunächst überhaupt nicht geplant: Das ursprüngliche Ziel von NLP war es herauszufinden welches die Wirkfaktoren in erfolgreichen Therapien sind. Dabei nahmen Grinder und Bander an, dass dies insbesondere die Art der Kommunikation und die Verhaltensweise von erfolgreichen Therapeuten sind.

Ein festes, theroretisches Gerüst gibt es bei NLP nicht, jedoch diverse bekannte Techniken, von denen ich im Folgenden drei anreißen möchte.

 

Wie kannst du NLP nun für deinen persönlichen Erfolg nutzen?

NLP kann dir dabei helfen unbewusste Befehle in normale Kommunikation einzustreuen. Da dies vermutlich erstmal zu abstrakt ist, nun zwei Beispiele:

Zitate

Wenn du in einem Gespräch ein kluges Zitat eines bekannten Menschen einbaust, beispielsweise „Bernhard Shaw sagte einst ́Tradition ist eine Laterne. Der Dumme hält sich an ihr fest. Dem Klugen leuchtet sie den Weg. ́“ wird dein Gegenüber dir dieses Zitat unbewusst zuschreiben. Obwohl du darauf hingewiesen hast, dass ein anderer diesen Ausspruch geprägt hat, wird dein Gesprächspartner ihn in Zukunft vermutlich mit dir verbinden. Du gibst ihm unterbewusst (hört sich komisch an, heißt aber so)  den „Befehl“ dazu. Ergebnis: Dein Gegenüber nimmt dich als klüger wahr, da er stets ein kluges Zitat mit dir verbindet.

Was wäre wenn…

Stell dir vor, dass ein Angestellter von dir sagt, dass er eine Aufgabe nicht lösen kann. Er hält es beispielsweise für unmöglich sein chaotisches Team unter Kontrolle zu bringen. Sein Denken ist durch die Vorstellung blockiert, dass er die Aufgabe nicht bewältigen kann und daher überlegt er überhaupt nicht WIE er die Aufgabe doch lösen könnte. Anstatt ihm zu sagen „Bring endlich deine Leute unter Kontrolle!“ fragst du ihn „Was wäre wenn du dir vorstellst, dass du dein Team unter Kontrolle bringen kannst?“. Damit löst du einen Prozess bei ihm aus. Er wird darüber nachdenken wie viel besser in seiner Abteilung alles laufen würde wenn das chaotische Team endlich an einem Strang ziehen würde. Dies gibt ihm die Motivation über eine Lösung nachzudenken anstatt sich von dem Gedanken „Ich schaffe es eh nicht“ blockieren zu lassen. Auch in diesem Beispiel hast du ihm den unterbewussten Befehl dazu gegeben.

 

Das Pacing

Eine weitere Technik im NLP ist das Pacing, was übersetzt soviel wie anpassen oder spiegeln bedeutet. Man nimmt an, dass sich Menschen, die einander sympathisch sind sich automatisch in ihrer Sprache, ihrem Tonfall, ihrer Körperhaltung, ihrem Sprechtempo und anderen Faktoren aneinander anpassen. Im NLP möchte man dies nun nutzen um für den Gegenüber sympathisch zu erscheinen, d.h. Man „spiegelt“ ihn bewusst, passt sich ihm also an damit man ihm durch sein Unterbewusstsein sympathisch wird. Eine Studie im „American Mental Health Counselors Association Journal“ hat jedoch bereits 1983 gezeigt, dass das bewusste Nachahmen des Gesprächspartners jedoch auch negative Reaktionen hervorrufen kann. Der Versuch unterbewusste Befehle zu senden kann also auch schiefgehen.

 

Fazit:

NLP hat zwar einerseits viele Fürsprecher, jedoch wird es auch von einer großen Anzahl Menschen abgelehnt, da es bis heute keinen wissenschaftlichen Nachweis für seine Wirksamkeit gibt. NLP hat jedoch auch zu keinem Zeitpunkt für sich beansprucht wissenschaftlich zu sein.

Meiner Meinung nach kann es nicht schaden sich einmal ausführlicher mit NLP zu beschäftigen, da man so einen Wissensvorsprung über das Unbewusste im Menschen aufbauen und diesen in alltäglichen Situationen nutzen kann. Außerdem kann man mit dem Wissen sein Selbstbewusstsein stärken und lernt sich und sein Unterbewusstsein besser kennen.

Blind NLP-Techniken anwenden sollte man jedoch nicht, da dies wie in dem Beispiel des Spiegelns auch genau den gegenteiligen erwünschten Effekt beim Gegenüber hervorrufen kann.

Klar ist auch, dass NLP ein sehr komplexes und umfangreiches Thema ist, welches ich in diesem Blogartikel natürlich nur anreißen konnte. Wenn ich dein Interesse für NLP mit diesem Artikel jedoch erwecken konnte, empfehle ich dir dir einmal die Werke der beiden NLP-Entwickler Richard Bandler und John Grinder anzuschauen.

Dies sind unter anderem „Metasprache und Psychotherapie. Die Struktur der Magie I „*, „Kommunikation und Veränderung. Die Struktur der Magie II“* sowie „Strukturen subjektiver Erfahrung. Ihre Erforschung und Veränderung durch NLP „*.

Ein recht aktuelles Werk zu diesem Thema von 2010 heißt „NLP II – die neue Generation. Strukturen subjektiver Erfahrung – die Erforschung geht weiter“* (Autoren: Robert B. Dilts, Judith DeLozier, Deborah Bacon Dilts )

Denkst du, dass NLP wirksam sein kann? Wie könntest du NLP im täglichen Leben für dich anwenden?

Zeige mehr

Related Articles

7 Comments

  1. Wie immer, sehr toller Artikel-

    Ich beschäftige mich schon sehr lange mit Auto-Suggestion-Training, das im Prinzip ja das gleiche ist. Es geht vieles einfacher aber wirklich erfolgreicher wird man deswegen nicht, da einfach das handeln fehlt. Nur gute Gedanken und im Bett flacken bringts nichts, man muss schon sein Arsch aufreißen wenn man auf der Welt was bewegen möchte.

    LG Matze

  2. Hi Jessica,

    ein sehr guter Artikel. Meiner Meinung nach, wird NLP deutlich unterschätzt.

    Ich persönlich bin begeistert von manchen NLP-Techniken (Pattern Interrupt etc.)!

    Vielen lieben Dank :-)

    Liebe Grüße

    David Wagner

  3. Hallo Jessica,

    auch ich habe mich mit NLP genauer beschäftigt und auch eine Ausbildung darin gemacht. Sehr empfehlen kann ich das Buch von Alexa Mohl „Der Zauberlehrling“, ein Lern- und Übungsbuch. Hier wird die Vorgehensweise Schritt für Schritt erklärt.

    Ich habe bei mir Glaubenssätze ändern können und somit eigene Blockaden aufgelöst.

    Grüße,
    Meike

  4. Hallo Jessica,

    Ich finde es toll, dass du das Thema NLP und innere Einstellung aufgegriffen hast. Ich arbeite selbst auch viel mit diesen Techniken und bin davon überzeugt, dass sie helfen.

    Beste Grüße

    Denise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Close
Du bist Coach oder Trainer? Dann check meine neue Seite -> zu Sales-Hacking.de >>
Erfolgreiches 2016 - Sale! Alle meine Kurse für nur 17€ -> Ansehen