So setzt du Call to Actions effektiv ein – Mehr Kunden durch minimale Änderungen

Viele Verkäufer sind grandios darin, die Vorteile ihres Produkts so darzustellen, dass sich die potenziellen Kunden wohl zum Kauf bereit erklären würden. Und doch scheitert man immer wieder auf der Zielgerade, wenn man kurz vor dem Abschluss steht.

In solch einem Fall hat man sich mit großer Wahrscheinlichkeit einfach nicht getraut, die abschließende Frage zu stellen: „Willst du mein Produkt kaufen? Wenn ja, dann brauche ich hier eine Unterschrift von dir!“

Ich gebe zu: Es gibt charmantere Wege, einen Abschluss unter Dach und Fach zu bringen. Und effektivere. Ich zeige dir in diesem Artikel, wie du einen Call To Action im Online Marketing ideal einsetzt.

Die Wichtigkeit von Call To Action

Oft geht man als Verkäufer davon aus, dass der potenzielle Kunde von alleine auf die Idee kommt, ein Produkt zu kaufen. Oder im Online Marketing: Auf den Bestell-Button zu klicken. Doch leider ist das nur selten so. Man kann den Kunden noch so sehr in den Bann ziehen und überzeugen. Tests und Erfahrungen haben gezeigt, dass der Kunde nicht auf den Bestellbutton klickt, wenn er nicht klar und deutlich darauf hingewiesen wird.

Deswegen ist der Call To Action bei einem Verkaufstext, bei einer Produktrezension, einem Video usw. ein Element, das niemals vergessen werden darf.

Wie sieht ein Call To Action aus?

Wie der Call To Action auf deiner Webseite aussieht, ist eigentlich von sekundärer Bedeutung. Wichtig ist, dass er klar und deutlich sichtbar ist und sich logisch auf den vorherigen Inhalt beziehen lässt.

Das heißt: Wenn es auf der Zielgeraden zum Abschluss kommt, darf der Besucher den Call To Action nicht verpassen.

Wie kann ein Call to Action also aussehen?

  • Button (Gelb, grün oder Orange haben sich als sehr effektiv erwiesen)
  • Sprache (im Video)
  • Hinführender Text (Im Verkaufstext)
Ich bin ein Button, klicke jetzt auf mich drauf!

Wo gliedere ich den Call to Action ideal ein?

Ein klassischer Verkaufstext ist nach dem folgenden, groben Muster aufgebaut.

  1. Headline (Überschrift)
  2. Den Kunden abholen/Identifikation mit seinem Problem herstellen
  3. Problem verschärfen
  4. Emotionale Lösung vorstellen/Wie sieht das Leben aus, wenn das Problem mit deinem Produkt gelöst wurde?

Anschließend kommt der erste Call to Action. Der Preis muss an dieser Stelle noch gar nicht genannt werden, denn emotionale Käufer werden klicken und den Preis beim Bezahlvorgang sehen.

Weiter geht es damit, dass man die Benefits des Produkts erklärt.

5. Wie funktioniert das Produkt? Welche Inhalte findet man vor?
6. Anschließend stellt man den Preis vor.
7. Und gliedert eine Garantie ein, zum Beispiel die Geld-zurück-Garantie.

Hier kommt der zweite Call To Action, der sich an die Käufer richtet, die rationale Gründe brauchen, um eine Kaufentscheidung zu treffen. Wir geben ihm die Gründe mit den Benefits und geben eine Sicherheit der Geld-zurück-Garantie, wodurch der Kunde eigentlich nicht mehr „Nein“ sagen kann.

Im dritten Abschnitt bekommt der Kunde alles vor Augen geführt, um das Kaufbedürfnis zu verstärken:

8. Testimonials
9. Verknappung
10. Warnung: Wie würde das Leben ohne das Produkt aussehen?
11. Alle Sicherheiten aufgelistet

Nun kommt der dritte Call To Action, womit wir jedem Kunden einfangen, der vorher noch nicht zugeschlagen hat. Manche Personen wollen ganz sicher sein und brauchen deswegen mehr Input, mehr Sicherheit und deswegen wollen sie alles klar vor Augen geführt haben.

Die Platzierungen sehen vor, dass der Kunde immer dann die Möglichkeit bekommt, auf dem Bestellbutton zu klicken, wenn seine emotionale Befindlichkeit oder sein Gefühl von Sicherheit am Höchsten ist.

Bei dieser groben Vorlage handelt es sich um eine Beispielvorlage. Je nach Produkt, Zielgruppe und Verkaufsweg gibt es natürlich auch Abweichungen.

Wie leite ich einen Call To Action am besten ein?

Die Platzierungen allein sorgen dafür, dass bereits ein gewisses Kaufbedürfnis vorhanden ist, bevor der Kunde auf den Button klickt. In manchen Fällen reicht es daher schon aus, einfach nur deutlich klar zu machen, dass der Kunde JETZT auf den Bestell-Button klicken soll.

Je umfangreicher die Anwendungsweise oder der Kaufprozess des Produktes ist, bietet es sich auch an, wenn man dem Kunden Schritt-für-Schritt erklärt, wie er vorzugehen hat. Zum Beispiel:

  1. Klicke jetzt auf den Bestellbutton unter dem Video.
  2. Wähle bei Digistore24 anschließend deine bevorzugte Bezahlweise.
  3. Du bekommst umgehend eine E-Mail mit deinen Zugangsdaten oder mit der Bestellbestätigung.
  4. Usw.

Darüber hinaus gibt es einige Techniken, um den Call To Action effektiver zu machen. Hier stelle ich sie dir vor.

Dringlichkeit einbauen

Erinnere den Kunden daran, dass das Angebot zum halben Preis nur gilt, wenn er in den nächsten 15 Minuten zuschlägt. Wörter, die hier gut funktionieren sind u.a.: jetzt, in wenigen Sekunden, heute, sofort, endlich.

Beispiel: Vergessen Sie nicht, dass Sie heute ein absolutes Superangebot bekommen, bei dem Sie nur den halben Preis zahlen. Dies gilt allerdings nur, für die nächsten 15 Minuten. Also klicken Sie jetzt auf den Bestellbutton und sichern Sie sich den Zugang, um noch heute ihre überschüssigen Kilos zu verlieren.

Preisvergleich mit etwas Alltäglichem

Führe dem Kunden vor Augen, dass die Investition nicht der Rede wert ist, indem du den Kaufpreis mit etwas vergleichst, was der Kunde vermutlich sehr häufig kauft, was für ihn erschwinglich ist und worauf er leicht verzichten kann.

Beispiel: Für nicht mehr als den Preis von einem Kinoabend inklusive Popcorn, bekommen Sie jetzt den Zugang, um langfristig ihr Traumgewicht zu erreichen, mit dem Sie sich endlich wieder pudelwohl und selbstbewusst fühlen können.

Den größten Nutzen hervorheben

Der größte Kundennutzen ist immer der Kaufgrund #1. Deshalb ist es sinnvoll diesen auch bei dem Call To Action einzusetzen.

Beispiel: Sie wissen, dass Sie eine Garantie haben, mit der sie nichts verlieren können. Dafür können Sie jedoch ab jetzt endlich jeden Morgen zufrieden in den Spiegel schauen und stolz auf sich sein. Sie wissen, dass Sie mit ihrer Traumfigur die Blicke Ihrer Kolleginnen auf sich ziehen werden. Also klicken Sie jetzt auf den Bestellbutton und fangen Sie noch heute an, die Kilos purzeln zu lassen.

Fazit

Dies waren einige Ideen, wie du den Call To Action ideal einsetzen kannst. Wichtig ist jedoch immer, DASS du ihn einsetzt. Falls nicht, geht dir Einiges an Umsatz verloren. Allerdings ist der Call To Action keine Umsatzgarantie. Selbstverständlich muss der gesamte Verkaufstext gut strukturiert und perfekt auf die Zielgruppe angepasst sein. Der Call To Action ist lediglich das letzte Puzzleteil.

Zeige mehr

Related Articles

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Zum Newsletter anmelden


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Close
Business Tools schneller beherrschen? z.B. Thrive Architect, Wordpress, Canva...? Mehr Infos >>
Erfolgreiches 2016 - Sale! Alle meine Kurse für nur 17€ -> Ansehen