September 8

8 Kommentare

Wie du ohne Mitarbeiter trotzdem nicht alles selber machen musst!

Wer sich dazu entschieden hat ein eigenes Online Business aufzubauen hat viel Arbeit vor sich. Die Dinge erledigen sich nicht von selbst und man muss viele Arbeitsstunden auf dem Weg zum Erfolg investieren. Aufgaben wie Contenterstellung, Design und SEO nehmen viel Zeit in Anspruch und wenn das eigene Unternehmen wächst, hat man immer mehr zutun. Wer sich für einen Werdegang als Solopreneur entschieden hat will seine Kosten gering halten und steht nicht auf Verpflichtungen. Somit ist das Anheuern von Mitarbeitern keine Option. Wenn man dennoch nicht 18 Stunden am Tag ackern will, muss man sich anderweitig Hilfe suchen und genau da kommt das Outsourcing ins Spiel.

 

Was genau ist Outsourcing eigentlich?

Jeder von uns hat schon einmal Arbeit outgesourct und im Alltag kommt dies häufig vor. Machen wir das im Privatleben gibt es dafür nur kein cooles englisches Wort. Immer wenn wir eine Aufgabe an jemand externes weitergeben, betreiben wir Outsourcing. Viele übergeben beispielsweise die Suchmaschinenoptimierung in fremde Hände und sparen sich so enorm viel Zeit.

Man nimmt beim Outsourcing also eine Dienstleistung eines Anbieters in Anspruch und erledigt die Aufgabe nicht mehr selbst.

 

Darauf musst du achten wenn du etwas outsourcen möchtest

Wer outsourct will mehr Freizeit für sich haben und diverse Punkte von der To-Do Liste nicht erledigen bzw. kann sie auch gar nicht so gut erledigen, ohne sich vorher intensiv in das Thema einzuarbeiten (was wieder eine Menge Zeit kostet). Man wendet sich also an ein Unternehmen oder einen s.g. Freelancer und vertraut diesem einen Teil der eigenen Arbeit an. Im Endeffekt steht man aber dennoch mit seinem Namen für die Ergebnisse gerade und muss deshalb besonnen handeln.

Bei der Wahl des Anbieters ist es besonders wichtig auf den guten Ruf zu achten. Nur wer eine exzellente Reputation und gute Bewertungen hat und wiederholt erstklassige Ergebnisse geliefert hat, sollte für dich in Frage kommen. Achte nicht nur auf den Preis, sondern in erster Linie auf die Qualität der Arbeit. Wird hier gefuscht machst du dir nur zusätzliche Probleme und Kopfschmerzen.

Auch die Erreichbarkeit spielt eine große Rolle. Sehr wahrscheinlich wird nicht immer alles glatt laufen und Korrekturen fallen an. In einem solchen Fall muss man schnell Kontakt aufnehmen können um Änderungen zu besprechen. Wer hier ewig auf eine Antwort wartet verliert kostbare Zeit.

Ebenfalls wichtig ist die Sprache des Anbieters. Je nach Art der Aufgabe, kann man Dinge auch an ausländische Freelancer abgeben, was günstiger sein kann. Wenn das Englisch beider Parteien allerdings nicht gut ist kann es leicht zu Kommunikationsproblemen kommen, die sich auf das Ergebnis auswirken können. 

Wenn du eine bestellste Dienstleistung empfängst, musst du diese immer gründlich kontrollieren. Gib deinem Freelancer oder dem Unternehmen ein ausführliches Feedback. Auf diesem Wege hilfst du nicht nur ihnen, sondern auch dir. Sie lernen dich und deine Vorlieben kennen und können die Arbeit in Zukunft besser auf dich zuschneiden.

 

Die Vor- und Nachteile des Outsourcings

Man hat es nicht immer leicht, wenn man externe Personen einbindet. Häufig identifizieren diese sich nicht sonderlich mit der Aufgabe und bringen wenig Zeit zur Problemlösung mit. Dementsprechend muss schnell gearbeitet werden und Qualität ist nicht so wichtig. Häufig bekommt man wirklich Mist geliefert und muss ständig kontrollieren was geschieht. Manchmal ist es so schlimm, dass man mehr Zeitaufwand hat, als wenn man sich der Aufgabe selbst angenommen hätte. Ein echter Experte kann zudem sehr teuer sein und ist oft lange Zeit ausgebucht.

Die Vorteile, wenn man etwas outsourct sind, dass man sich sehr viel Zeit sparen kann. Wer jemanden findet der den Job zuverlässig und gut erledigt, hat eine Sorge weniger und kann weiter wachsen.

Wenn man niemanden einstellt, hat man keine fixen Kosten und weiß immer schon im Vorfeld was die Bearbeitung kosten wird. Zudem kann man auf Menschen zurückgreifen, die mehr Know-how und Erfahrung haben als man selbst und auf ihrem Gebiet zu den Besten gehören.

Mit Hilfe des Outsourcings kann man sich ein funktionierendes System aufbauen und sich nach und nach aus verschiedenen Geschäftsgebieten vollkommen zurückziehen. Dinge die man nicht gerne macht können so abgewälzt werden.

Wichtig: Bevor du Aufgaben abgibst, weil du in diesem selbst vielleicht kein Experte bist, solltest du dennoch die Grundlagen des Themas kennen, um das Ergebnis hinterher auch kontrollieren zu können.

 

Hier findest du einen Freelancer

Das schwierigste am Outsourcing ist, einen vertrauensvollen Partner zu finden, der eine konstant hohe Qualität liefert. Oft dauert es eine  Zeit, bis man jemanden gefunden hat und auf dem Weg dahin wird man an viele Personen geraten, die leider ihr Geld nicht wert sind. Steck den Kopf nicht in den Sand sondern such weiter.

Folgende Websites helfen dir dabei:

  •  www.fiverr.com
  • www.odesk.com
  • www.freelancer.com
  • www.machdudas.de 

Deine „Stellenanzeige“ sollte möglichst genau erklären, worum es geht, also für welche Aufgabe du einen Freelancer suchst, ob das Angebot langfristig oder einmalig ist und welche Vorraussetzungen der Dienstleister mitbringen sollte. 

Vergleiche die Preise der Anbieter und schau dir ihre Bewertungen und Referenzen genau an.

Wie bereits erwähnt, wirst du nicht sofort den perfekten Freelancer finden. Wenn du ihn aber gefunden und eingearbeitet hast, wird er dir eine große Hilfe sein.

 

Kennst du noch weitere Seiten, wo man gute Freelancer und Dienstleister findet?

__CONFIG_colors_palette__{"active_palette":0,"config":{"colors":{"36c04":{"name":"Main Accent","parent":-1},"3a8fd":{"name":"Accent Light","parent":"36c04","lock":{"saturation":1,"lightness":1}}},"gradients":[]},"palettes":[{"name":"Default","value":{"colors":{"36c04":{"val":"var(--tcb-skin-color-0)"},"3a8fd":{"val":"rgb(240, 240, 240)","hsl_parent_dependency":{"h":144,"l":0.94,"s":0}}},"gradients":[]},"original":{"colors":{"36c04":{"val":"rgb(255, 204, 102)","hsl":{"h":40,"s":1,"l":0.7}},"3a8fd":{"val":"rgb(241, 241, 241)","hsl_parent_dependency":{"h":0,"s":0,"l":0.94}}},"gradients":[]}}]}__CONFIG_colors_palette__

Zum Newsletter anmelden

Trage dich jetzt in den Newsletter ein und profitiere von aktuellen News, Tipps & Empfehlungen ↓


Das könnte dir auch gefallen:

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked

  1. Hey Jessica,

    danke für den guten (und vorallem zeitgemäßen) Artikel! Beschäftige mich jetzt seit ein paar Monaten intensiver mit der Thematik, Chris Ducker hat mich dazu gebracht. Kennst du ihn auch?

    Seit ca 2 Jahren verwende ich oDesk für diverse Tasks, die ich selber einfach nicht kann. Und ja: Qualität definitiv vor Preis, da kann so einiges schiefgehen…

    Liebe Grüße,
    Jakob

  2. Hallo Jessica,

    bei fiverr gefällt mir die Vielfalt, in der man dank guter Suchfunktion auch das passende findet. Leider fehlt so etwas in der Art noch in Deutschland. Hier hat sich keine Plattform bisher langfristig halten können – zumindest weiß ich von keiner. Auf Gigalo tümmeln sich nur Schüler, die sich nebenbei etwas Taschengeld verdienen wollen. Auf Fiverdeal geht es über gekaufte Fans und Webseitenbesucher kaum hinaus.

    machdudas habe ich auch schon ausprobiert. Ergebnis sehr durchwachsen. Es sind einige Profis dabei. Diese aber inmitten des Gewusels zu finden gleicht der Suche nach der Nadel im Heuhaufen. Auch Arbeitsmoral und vor allem Zuverlässigkeit lassen dort inzwischen stark zu wünschen übrig. Für jemanden, der mal schnell Unterstützung benötigt, nicht zu empfehlen. Wer aber auf lange Sicht jemanden haben möchte und sich etwas Zeit und Arbeit macht, der findet auch die eine oder andere Perle.

    Was wird denn von dir gern ausgelagert? Gibt es eine Plattform, mit der du selbst gute Erfahrung in einem bestimmten Bereich gemacht hast?

    Schöne Grüße
    Markus

    1. Hallo Markus, da gebe ich dir vollkommen Recht. Es ist nicht einfach, jemand wirklich gutes zu finden. Ich habe durch probieren ein paar gute (deutschsprachige) Leute durch Fiverr und freelancer.com gefunden. Das hat aber seine Zeit gedauert. Was ich abgebe kommt immer auf das Projekt an.

      VG Jessi

  3. Hi Jess,

    guter Artikel. Deine Erfahrung kann ich bestätigen. Es ist nicht so einfach, einen guten Freelancer zu finden. Es ist aber auch nicht unmöglich. Ich achte seitdem auf eine hohe Bewertung beim Freelancer. Seitdem klappt es ganz gut.

    Bei fiverr bin ich 2x schon richtig böse auf die Schnauze gefallen. Leider konnte oder wollte der Support hier nicht helfen. :(

    Für Logos, Header und Banner kann ich HeaderDesign empfehlen. headerdesign.biz
    Die Grafikerin Nina ist Tschechin, wohnt in Deutschland, englischer Support. Das sind zwar keine 5 € Gigs, aber ihre Arbeiten sind top und die Zusammenarbeit ist sehr angenehm.

    Beste Grüße
    Marion

    Beste Grüße
    Marion

  4. Hi Jessica, danke für den Beitrag. Ich outsource schon seit einigen Jahren selbst einiges über odesk und fiverr aus. Würde dir auf jeden Fall auch empfehlen mal bei Elance.com vorbeizuschauen. Gerade wenn du deutschsprachige VAs suchst ist das eine gute Anlaufstelle.

  5. Vielen Dank für den Artikel. Dem Markus kann ich nur zustimmen. Es fehlt sowas echt noch in Deutschland. Im englischen Sprachraum gibt es besonders aus Fernost im Vergleich ja so viele Möglichkeiten was das Outsourcing angeht. Das wird vielleicht auch noch besser, wenn noch mehr außerhalb Deutschlands der deutschen Sprache mächtig werden. @Marion: die Dame aus Tschechien werde ich mir einmal vormerken.

  6. Interessant ist ja, dass dies jetzt auch wirklich für Privatleute und nicht nur für Firmen interessant. Mittlerweile kann man sich von der Urlaubsbuchung, schriftliche Arbeiten und Recherchen so ziemlich alles erledigen professionell erledigen lassen. Die meisten Freelancer haben Erfahrung darin und ich habe auch schon viele Dinge selbst erfahren, die ich nicht wusste.

    Interessante Sache, von der man in Zukunft noch hören wird.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}