September 17

5 Kommentare

WordPress SEO Plugin

Ich werde des Öfteren gefragt, welches SEO Plugin ich für WordPress-Seiten nutze und warum. Daher habe ich mir gedacht, ich schreibe darüber einen Artikel für euch und zeige euch gleichzeitig, wie ich das Plugin einstelle, damit es richtig funktioniert und worauf man achten sollte.

Ich nutze für alle WordPress Seiten das SEO Plugin: WordPress SEO bei Yoast. Dieses Plugin ist kostenlos und sehr umfangreich und macht genau das, was es soll.
Ich persönlich finde die Aufmachung sehr intuitiv und aussagekräftig. So zeigt einem das Plugin z.B. an, wo man das angegebene Keyword noch hinpacken sollte, damit der Artikel bzw. der Text richtig optimiert ist.

Bevor ich ins Detail gehe:

Denkt bitte daran, dass solche Tools nicht denken können! Das müsst ihr auch weiterhin selber tun ;) Also nicht blind folgen, sondern immer erst darüber nachdenken, ob das, was ein Tool sagt auch wirklich Zielführend ist.

Plugin installieren

seo

Das Plugin könnte ihr im WordPress Backend über den Punkt: Plugins -> Plugin installieren suchen. Gebt dazu in das freie Textfeld: WordPress SEO bei Yoast ein und klickt auf suchen. Nun erhaltet ihr eine Liste von Plugins. Wählt das richtige aus und klickt auf: installieren, dann auf aktivieren.

Nun geht ihr in der linken Spalte auf SEO (wurde neu hinzugefügt). Jetzt können wir ein paar Einstellungen vornehmen.

Hier können wir direkt ein häufig auftretendes Problem lösen. Oft passiert es, dass der Blogname bei Google vor dem Titel erscheint. Dann steht in den Suchergebnissen z.B. Jessica Ebert Online-Marketing – Titel des Artikels. Das wollen wir natürlich nicht. Wenn überhaupt, dann sollte der Blog-Titel hinter dem Titel des Artikels vorkommen, oder gar nicht.

Dieses Problem könnt ihr ganz einfach lösen, indem ihr über den Punkt SEO -> Titel und Metas bei: Einstellungen für den Titel den Haken bei: Titel umschreiben erzwingen setzt.

 titel-umschreiben

Nun sollte Google beim nächsten crawlen eurer Seite dies erkennen und die Titel in der Indexierung abändern zu: Titel des Artikels – Seitenname (oder ohne Sietenname, je nach dem). Das solltet ihr von Anfang an überprüfen.

Nun könnt ihr noch ein paar weitere Einstellungen und Verknüpfungen hinzufügen, z.B. zu den Google Webmastertools , Facebook Statistiken usw.

XML-Sitemaps

Das SEO Plugin generiert euch auch XML-Sitemaps. Allerdings werden die selten von den Google Webmastertoosls erkannt, da das Plugin diese unterteilt. Fügt sie deshalb am besten per Hand in die Webmastertools ein (gibt später auch einen Artikel dazu).

Bei: XML-Sitemaps sollte der Haken bei: Funktion für XML-Sitemaps aktiveiren gesetzt sein.

xml-sitemap

Über den Button: XML-Sitemap gelangt ihr zu dein einzelnen Sitemaps eurer Seite. Hier könnt ihr die daraufhin folgende URL kopieren und in die Webmastertools einfügen. Diese URL sieht dann z.B. so aus: deinedomain.de/sitemap_index.xml

Artikel schreiben bzw. optimieren.

Dazu gehen wir auf einen bereits erstellten Artikel oder eine Seite oder erstellen einen neuen Artikel/Seite und finden unter dem Textfeld einen neuen Bereich.

seo-plugin-artikel

Sollte das nicht der Fall sein, dann öffnet im oberen Bereich die Optionen und hakt das SEO Plugin an:

otionen-artikel

Wie ihr seht, könnt ihr im ersten Reiter die wichtigsten Dinge einstellen, wie SEO-Titel und Meta-Beschreibung. Ihr seht anhand der kleinen Zahlen unter dem jeweiligen Eintrag, wie viele Zeichen ihr noch habt, damit es SEO-Konform ist. Alles was darüber geht, wird bei Google nicht angezeigt, bzw. wird von Google so genutzt, wie Google es möchte. Oben seht ihr die Vorschau. So sieht das Ganze dann in den Google Suchergebnissen aus.

Der Punkt: Fokus Keyword dient dazu, u.a. die Keyworddichte zu ermitteln und kann euch helfen, euren Artikel besser zu optimieren.

Wenn ich dort ein Keyword eingebe passiert folgendes:

keyword

Das Plugin zeigt mir an, ob das Keyword ausreichend und an den wichtigsten Stellen vertreten ist. Wichtig: Nur ein Keyword, bzw. eine Keywordphrase eingeben!

Wenn ihr ein Keyword eingegeben habt und den Artikel einmal gespeichert habt, könnt ihr über den Reiter: Sitewert-Analyse noch detailiertere Infos bekommen. Das hilft euch ebenfalls, euren Artikel suchmaschinenfreundlicher zu machen.

site-wert

Als nächstes gibt es den Reiter: Erweitert. Hier könnt ihr weitere Dinge, wie z.B. ob die Seite indexiert werden soll oder nicht festlegen.

Tipp: Wenn ihr eine Danke-Seite einrichtet oder irgendeine andere Seite, die nicht in der Suchmaschine stehen soll, dann setzt den Artikel auf: NoIndex

otindex

Zum Schluss gibt es noch die Social-Einstellungen. Hier könnt ihr die Beschreibung festlegen, die angezeigt werden soll, wenn der Link zum Artikel in Facebook oder Google+ gepostet wird. Das macht aber nur Sinn, wenn diese von der normalen Meta-Beschreibung abweichen soll.

 

So, dass waren auch schon die wichtigsten Einstellungen, die ihr mit dem SEO Plugin: WordPress SEO by YOAST festlegen könnt.

Ich bin sehr zufrieden damit und kann es nur weiterempfehlen.

Übrigens, von den Machern gibt es noch einige Erweiterungen zum Plugin. Mit dem Video-SEO wird z.B. ein Thumbnail eines Videos, welches ihr im Artikel verwendet in den Suchergebnissen mit angezeigt. Das kann die Klickrate enorm steigern!

 

Wenn ihr Fragen dazu habt, postet Sie als Kommentar! Welches SEO Plugin nutzt ihr und warum?

Ich freu mich auf eure Antworten!

Eure Jess

 

Zum Newsletter anmelden

Trage dich jetzt in den Newsletter ein und profitiere von aktuellen News, Tipps & Empfehlungen ↓


Das könnte dir auch gefallen:

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked

  1. … ganz hervorragend erklärt, vor allen Dingen anhand der mitgelieferten Snapshots. LG H.Peter

    P.S…. und VIADEO ist auch dabei… großartig..

  2. Hallo Jess,

    ein hervorragend erklärender Artikel. Ich selbst nutze das gleiche Plugin und kann Deine Aussagen nur bestätigen. Früher hatte ich auch andere ausprobiert, aber mit diesem Plugin, kann man wirklich soweit alles für SEO einstellen, das man das gewünschte auch in Kürze erreichen kann. Selbst Anfänger können damit umgehen und verlieren die Angst davor, etwas falsch zu machen. Zudem ist das Tool auch noch in deustch, was bei vielen Plugins nicht der Fall ist. Auch meine klare Empfehlung.

  3. Hi,
    kann die Ausführungen nur bestätigen. Eine Frage habe ich: Beim Punkt „SEO-Titel“ erscheint unter „Fragezeichen“: Der SEO Titel fällt in den Standard zurück, der via dem Seiten-Titel Template in den Einstellungen definiert wurde.

    Das macht mir Sorgen: Liest die Suchmaschine jetzt meinen optimierten Texte beim Crawlen oder den Standard-Text?

    Wenn Standard, wie kann ich das beheben?

    1. Hallo Gerhard, danke für deinen Kommentar. Zu deiner Frage: Wenn du „umschreiben des Titels erzwingen“ wählst, dann werden die von dir im Plugin auf der jeweiligen Seite/Artikel eingegebenen Titel von Google verwendet.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}