Warum simple Auspack-Videos funktionieren und was wir daraus lernen können

Geld verdienen kann so einfach sein. Nimm dir ein Produkt, packe es aus, halte es in die Kamera und lade das Video bei Youtube hoch – verdiene siebenstellig. So funktionieren die sogenannten „Unboxing Videos“, mit denen auf Youtube mehrere Tausend Euro pro Kanal verdient werden. Detaillierte Produktbeschreibungen? Fehlanzeige.

Dieses Phänomen macht sich seit einiger Zeit im Internet breit und allen voran die Spielzeugbranche rund um Überraschungseier, Disney und Co. ist hier das Maß aller Dinge.

Es stellen sich viele Fragen:

  • Wie kann es sein, dass ein einfaches Unboxing Video über Spielzeug über 250 Millionen Klicks bekommt?
  • Warum funktioniert es?
  • Was denkt/fühlt der Zuschauer?
  • Was können wir Online Marketer daraus über unser Marketing lernen?

 

Das Phänomen erklärt

Das Phänomen ist so simpel wie auch verwirrend, denn es stellt jegliche Produktrezensionen mitsamt technischen Details, Benutzungstests usw. in den Schatten. Die erfolgreichsten Unboxing Videos zeigen nichts weiter als das Auspacken und die oberflächlichen Merkmale des Produkts.

Wer hier denkt, dass man hier wenigstens etwas über das Produkt erfährt, hat sich ebenfalls getäuscht. Die Kommentare der Videodreher geben nicht viel mehr her als: „Wow, schau dir das an!“ (aus dem Englischen übersetzt). Handelt es sich um bewegbares Spielzeug, so werden alle Möglichkeiten, wie man mit dem Spielzeug umgehen kann, vorgestellt. Gibt es mehrere Teile zum Spielzeug, so werden sie einzeln vorgeführt – das war’s.

Auf den Videos sieht man kein Gesicht und man weiß in der Regel auch nichts über die Person, die hinter der Kamera steht. Die Aufmerksamkeit wird ausschließlich dem Produkt geschenkt. Trotzdem haben die erfolgreichsten Unboxing Videos auf Youtube mehr als 250 Millionen Klicks und die Kanale verdienen offensichtlich mehrere tausende Euro allein durch die Werbeeinnahmen des Youtubeprogrammes.

Im Jahr 2014 hat die weltweit erfolgreichste Unboxing Youtuberin satte 4,3 Millionen allein durch Klickraten und Werbung generiert. Das ist Wahnsinn! Damit ist/war sie sogar zu diesem Zeitpunkt die finanziell erfolgreichste Youtuberin überhaupt.

 

Erfolgsbeispiel

Bei der erfolgreichsten Youtuberin im „Auspackbusiness“ handelt es sich um den Kanal „Fun Toys Collector Disney Toys Review“. Über 8 Millionen Abonnenten und mehrere Milliarden Gesamtklicks sprechen eine eindeutige Sprache.

Diese Video hat fast 3 Millionen Aufrufe… WTF 😳  

Um uns ein wenig an das Mysterium anzunähern, tragen wir mal zusammen, was die Charakteristika der erfolgreichsten Videos sind:

  • Es werden ausschließlich Spielzeuge vorgestellt. Auffällig ist, dass die meisten Spielzeuge einen direkten Bezug zu beliebten Kinderfilmen, Serien oder Büchern haben.
  • Man sieht das Spielzeug auf einem einfachen Tisch und vor einer schlichten, einfarbigen Wand.
  • Es sind ausschließlich die Hände der Youtuberin zu sehen.
  • In jedem Video sind ihre Fingernägel anders, aber immer auffällig lackiert.
  • Die Stimme ist freundlich, aber keineswegs besonders. Recht nüchtern erklärt sie, was sie gerade auspackt.
  • Das Rascheln der Verpackungen wird deutlich hervorgehoben, sodass man es klar hören kann.
  • Es gibt keine Produktlinks in der Beschreibung.
  • Die Kommentarfunktion und die Bewertungsfunktion sind ausgestellt.

Mehr gibt es nicht zu sagen, dennoch wird deutlich, dass ein ganz klares Muster zu erkennen ist. Verbirgt sich hinter diesen Charakteristika das Erfolgsrezept?

 

Warum funktionieren Unboxing Videos so gut?

Auf jeden Fall! Wenn man sich die oben genannten Punkte genauer anschaut, macht die Youtuberin marketingtechnisch unglaublich viel richtig.

Sie verkauft ein Gefühl! Und da ihre Zielgruppe zum Großteil Kinder sind, hat dieses Gefühl zusätzliche eine starke Hebelwirkung. Denn für sie zählt nichts anderes als die fantastische Freude über ein Spielzeug. Oder hat dich als Kind interessiert, ob das Material deiner Barbies oder Rennautos in einem guten Zustand ist?

Prinzipiell können wir aber von jeder Zielgruppe sprechen. Wir Menschen lieben Geschenke und wir lieben es, materielle Dinge zu bekommen, sie auszupacken und zum aller ersten Mal in der Hand zu halten. Im Grunde genommen ist genau das der Höhepunkt!

Erst die alltägliche Nutzung mindert den Glanz des Produkts und es wird irgendwann langweilig. Aber das Gefühl des Auspackens ist Gold wert. Und das machen sich Unboxing Youtuber zu Nutze.

Das Anschauen der Videos hat einen ganz ähnlichen Effekt, wie wenn wir die Produkte selbst auspacken. Es geht primär nicht um das Besitzen, sondern lediglich um das Auspacken. Daher sind auch Produktlinks überflüssig.

Diese Mischung aus Spannung, Hoffnung, Freude und der schnelle Abklang der Emotionen, sobald das Video vorbei ist, birgt einen gewissen Suchtcharakter. Die Süddeutsche betitelt das Phänomen sogar als „Crack für Kleinkinder“. Das Gefühl des Auspackens ist plötzlich 100-mal hintereinander möglich (das erklärt vermutlich auch die dramatisch hohen Klickzahlen).

Vorteilhaft ist auch die ausgestellte Funktion der Kommentare. Auf diese Weise wird verhindert, dass Hasskommentare oder kritische Beurteilungen die bebende Freude der Kinder zunichtemachen. Es wird ein perfektes virtuelles Kinderparadies geschaffen!

 

4 Lehren, die für unser eigenes Marketing nutzen können

Ist ja alles schön und gut. Doch was können wir als Online Marketer davon lernen? Immerhin haben wir ja zumeist Produkte, die etwas mehr Erklärungsbedarf haben. (Wir könnten vielleicht mal filmen, wie wir unsere eigenen digitalen Produkte herunterladen und als PDF öffnen, während der Laptop auf dem Tisch steht. Mal schauen, ob es auch so viele Klickraten generiert… Achja, und den Nagellack nicht vergessen! :D )

Nein, jetzt mal im Ernst. Es gibt durchaus einige Dinge, die wir lernen und ebenfalls umsetzen können, wenn wir im Internet Marketing betreiben – sowohl in Form von Video, Bild, als auch in Form von Textmaterial.

1. Stelle das Gefühl in den Vordergrund!

Es kommt bisweilen vor, dass wir unsere Produkte von allen möglichen Seiten beleuchten wollen. Seien es unsere eigenen Produkte oder die eines anderen. Wir wissen aber nun, dass rationale Aspekte nur zweitrangig sind.

Verkaufe das Gefühl hinter dem Kauf.

Verkaufe nicht die 18 Megapixel Full HD Kamera mit CMOS-Sensor. Verkaufe den Moment, in dem der Fotograf zum aller ersten Mal das High-Definition Bild auf einer riesigen Leinwand sieht. Und verkaufe dann noch die Leinwand hinterher.

Verkaufe nicht das hochwertige Material aus Chrom und Gold. Verkaufe das Gefühl, wenn die Hand zum ersten Mal das Material berührt und spürt, dass es viel Wert ist.

Ich denke, du weißt, was ich meine.

2. Halte es minimalistisch!

Welche 20% deines Produkts sind am wichtigsten für den Verkauf? Bei den Unboxing Videos ist es die Spannung, welche durch das Rascheln der Verpackungen und durch die Millisekunde, in der die Spielfigur aus dem Karton entnommen wird, geschaffen wird.

Nur darauf fokussiert sich das „Marketing“.

Alle andere wichtigen Informationen brauchen entweder gar nicht oder nur zum Schluss benannt zu werden. Natürlich muss man hier von Produkt zu Produkt unterscheiden.

Trotzdem gilt: Stelle die 20% in den Vordergrund, die den Hauptgrund für einen Kauf darstellen.

3. Kreiere einen Wiederkennungswert!

Alle Videos der erfolgreichsten Unboxing Youtuberin wurden mit auffällig lackierten Fingernägeln gedreht. Ein kleines Detail, welches aber aufgrund des minimalistischen Settings direkt auffällt. Die lackierten Fingernägel sind ein echter Wiedererkennungswert, der zudem immer variiert werden kann. Nahezu perfekt!

4. Stelle einen Bezug zu altbekannten her!

Die Spielzeuge, die in den Videos vorgestellt werden, haben immer einen direkt erkennbaren Bezug zu Charakteren, Storys oder Produkten, die den Kindern bekannt sind. Es ist selbstverständlich, dass sie positive Gefühle hervorrufen.

Wenn die Kinder Shrek, Mariposa, Barbie und Ü-Eier sehen, klingelt bei ihnen der Alarm und sofort steigt das Interesse.

Ich weiß: Kinder sind eine ganz eigene Zielgruppe, die in gewissen Punkten viel einfacher ticken. Doch Erwachsene sind gar nicht so verschieden. Es kommt lediglich darauf an, die richtigen Trigger in der richtigen Art und Weise vorzustellen. Disney und Überraschungseier ziehen hier nicht, aber vielleicht lustige Hollywoodfilme oder Partyerinnerungen (je nachdem, was deine Zielgruppe ist).

 

Fazit

Anhand der Spielzeug Unboxing Videos, können wir jede Menge lernen. Und mal wieder wird deutlich, dass Marketing wirklich einfach sein kann. Es kommt auf Basics an, die wir eigentlich schon 100 Mal gehört haben.

Und wenn man sich die Videos und deren Erfolg anschaut, müssten wir uns alle Fragen, wieso wir nicht so selbst darauf gekommen sind. Am Ende weiß man es besser. Aber es gibt zum Glück ein paar Lehren, die wir für unser eigenes Marketing umsetzen können.

5 Kommentare

  1. Berino   •  

    Danke für den super Beitrag. Das ist sehr interessant…Manchmal machen es die einfachen Dinge aus…

  2. Timo   •  

    Hallo Jessica,
    wie immer, sehr charmant und gut geschrieben, danke. Habe schon viel zu YouTube Videos und Hypes dort gelesen, aber das war mir echt neu. Coole Sache. Spielzeuge und Kinder sind natürlich eine besonderes positive und schöne Mischung, aber ich denke du hast Recht und man kann sich einiges davon abschauen und es gibt sicher viele andere Offline-Produkte, die man als Unboxing-Strategie nutzen kann (z.B. Kosmetik, Beauty, Fitness..) das bringt mich gleich auf eine Idee für einen Kunden von mir! ;-) Viele Grüsse Timo

  3. hildesheim   •  

    sehr schön erklärt! Vielen Dank und bitte mehr von solchen Sachen!

  4. Lena   •  

    Hallo liebe Jessica und vielen Dank für eine frische Information (ich kenne von dir nichts anders). Du bist wie ein ausgebildeter Spion gewesen (Spaß). Die Amerikaner können eben verkaufen. Sehr oft komplizieren wir viele Dinger. Ich kann dir 100% zustimmen, denn auch ich habe die Erfahrung gemacht (bin schon seit zwei Jahr Zehnter selbständig) das Geheimnis von Erfolg liegt in der Einfachheit. Dennoch ist Einfach für viele Menschen zu kompliziert. Man macht sich das Leben und sein Business eben selbst schwer. Herzliche Grüße,
    Lena

  5. Danke für die Info! Auch mir war dieses Youtube-Phänomen bislang unbekannt. Ja, an die Grundlagen sollten wir uns immer wieder erinnern, spätestens, wenn wir unseren nächsten Blogartikel schreiben.:-)

    Viele Grüße
    Gabriele Frings, Schreibcoach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zum Newsletter anmelden & Gratis Ebook herunterladen!